Archiv der Kategorie: Humoriges

Eine echte Opel-Schnecke!

Jaaa, da wird der ein oder andere Gerstelblog-Leser etwas ganz anderes erwarten als das hier. Aber Opel-Schnecke ist nun eben Opel-Schnecke und kommt so oder so ins Gerstelblog:

Wie das Getier auf das Auto kam – niemand weiß es. Der Schleimspur nach hatte sie aber schon eine größere Strecke hinter sich und wurde natürlich von uns auch entsprechend gerettet.

Ferddich!

Luna macht das schon ganz gut vor – die Hitze macht jedem zu schaffen. Wir können noch so gut das Autohaus klimatisieren, aber wir müssen ja doch immer wieder raus auf den Hof und irgendetwas dort arbeiten. Daher das Autohaus auf arktische Temperaturen herunterzuklimatisieren ist nicht. Wir wären sonst nur noch auf Krankenstand.

Immerhin ist das Ledersofa keine so schlechte Wahl. Und bei uns bekommt selbstverständlich jeder eine Abkühlung und ein erfrischendes Getränk. Auch Hunde. 🙂

„Eingelagerter“ Adventskalender.

Das kann eigentlich so gar nicht bei uns passieren – ein Schokoladen-Adventskalender, der die Adventszeit überlebt hat und zwar vollständig. Aber ist tatsächlich so, das Bild hier ist von heute, im Winter würde ich auch kaum kurzärmelig im Büro sitzen …

Meinen Kollegen fällt das auch durchaus immer wieder einmal auf, aber ich halte das – zumindest in der öffentlichen Kommunikation – so, dass man vor allem Schokolade so haben muss, dass sie im Notfall immer erreichbar ist. Da ist das Auftragsregal in meinem Büro genau die richtige Anlaufstelle. Außerdem ist das Regal HINTER mir an der Wand befestigt. 🙂

Schnullerbomber.

Dieses Stilleben im Ablagefach über dem Autoradio erzählt eigentlich schon fast die gesamte Geschichte des Opel Mokka, der bei uns zur Inspektion stand.

Die Profis (nicht nur in einer Autowerkstatt) legen sich das notwendige Werkzeug eben immer griffbereit parat und dazu gehören in einer jungen Familie zweifellos die Schnuller, um kurzfristigem Aufheulen in der „Loge“ schnell und wirksam entgegenzutreten. 🙂

Ein ganz bunter Papp-ADAM und ein wenig Trauer.

Von unserem Herbstfest haben wir noch ein paar Überbleibsel, nämlich einige Papp-ADAM in ganz besonderen „Lackierungen“. Der Kollege hier ist ganz gewagt. Wir bezweifeln zwar, dass man ihn so konfigurieren kann, aber dennoch … gelungen. 🙂

Wir haben für alle Marketing-Aktivitäten rund um den Opel ADAM eine interne Losung, die hier wunderbar passt – „Mit dem ADAM kann man das machen!“ So etwas trauern wir ja schon, dass Opel den ADAM zum Mai 2019 abkündigt, denn mit keinem anderen Auto haben wir wirklich mehr Spaß gehabt und Neues gelernt, als mit dem ADAM. Der Begriff „Sympathieträger“ hat für dieses Auto wirklich exakt gepasst und der Marken-Neuaufbau mit der Umparken-im-Kopf-Kampagne wäre ohne den ADAM undenkbar gewesen.

(Modell)Auto des Jahres 2018: Der Opel Kadett C Coupé.

Der Opel Kadett C Coupé kann es halt, auch nach vielen Jahren. Denn dieses Modell in Blau ist Auto des Jahres geworden. Also Modellauto des Jahres. 🙂

Die Zeitschrift „MODELL FAHRZEUG“ prämierte dieses Jahr zum 28. Mal die Modellautos des Jahres. Unter vielen Rubriken glänzt die wichtigste Rubrik, nämlich eben das Modellauto des Jahres. Und das ist das besagte Modell Kadett C Coupé des Herstellers Wiking im Maßstab 1:87 für schmale 16,99 Euro. So günstig kommt man an keinen gut erhaltenen Kadett mehr. Und für die 16,99 Euro gibt es auch ein echtes Sammlerstück, denn das Modell verzückt auf den Fotos selbst uns gestandene Autoleute, die üblicherweise „große Autos“ verkaufen und reparieren.

Hier geht es lang zum Bericht und zu den Bildern: Große Bühne für die Topmodels en miniature

(Aber natürlich nicht nur: Modellsammler kommen bei uns im Verkauf auch auf ihre Kosten, denn wir haben immer noch eine Reihe von Opel-Modellen in der Vitrine stehen. Und wie uns einmal ein erstaunter Kunde erzählte, stehen da sogar noch Modelle, die bei vielen Opel-Händlern und selbst direkt bei Opel als Spielzeugmodelle schon lange nicht mehr erhältlich sind. Wie es halt auch im Großen ist: Immer zuerst bei den kleineren Händlern schauen, da stehen die Schnäppchen!)

Der Service-Pinguin 2018 ist da.

Dieses Jahr hat es etwas länger gedauert und kurzfristig haben wir sogar schon befürchtet, dass es gar keinen Service-Pinguin dieses Jahr gibt, aber dann ist er doch eingetrudelt und gleich vollbepackt mit vier Rädern. Denn es geht dieses Jahr um die Aktion „Vier kaufen – drei bezahlen“ beim Kauf eines Winterrädersatzes.

Da ist er nun, der gemütliche Kollege. Und ja, wir haben wieder einen Fehler gefunden. Fällt Ihnen an den symbolisch aufgestapelten Rädern etwas auf? Es sind zwei kleine Fehler zu sehen (ein Klick für die Großansicht). 🙂

Aber egal, Service-Pinguin ist Service-Pinguin und wir freuen uns, dass die Legende so weitergeht, wie in den letzten Jahren!

Neu beim Service: Ludwig!

Nachdem unsere kleine Pekinesendame Lilly leider vor einigen Monaten in die ewigen Jagdgründe übergetreten ist (schlicht und einfach Altersschwäche nach einem sehr ordentlichen und lustigen Leben), hatten meine Familie und ich schon recht bald die Entscheidung getroffen, einem tierischen Nachfolger Raum zu geben. Katzen haben wir ja schon immer mehr oder weniger (wir sind in der Katzennothilfe engagiert und nehmen kurzfristig pflegebedürftige Katzenkinder auf), aber ein Hund ist eben etwas anderes. Nur groß sollte er nicht sein. Wir sind ja auch ein kleines Autohaus. 🙂

Wir dürfen vorstellen: Ludwig! Den Namen haben meine Kids nach kurzer Beratung beschlossen und „Ludwig“ ist für dieses kleine Doggenmännchen einfach herrlich passend. Er sieht aber auch einfach aus wie ein Ludwig. 🙂

Und vor allem: Er schläft auch wie ein Ludwig. So einem Welpen beim Schlafen zu beobachten, ist schon eine ganz besondere Sache. Man könnte fast neidisch sein, sich einmal so hinzulegen und ein Nickerchen zu machen…

Was es jetzt also gibt: Immer wieder einmal Neues von Ludwig. Der kleine Mann wird noch etwas wachsen, ist aber immerhin mit einem sehr ruhigen Gemüt ausgestattet. Das ist für einen Hund in der Dienstleistung eine sehr gute Eigenschaft. 😀

Die Duff-Dose XXL.

Diese Bierdose dürfte nun wirklich jeder Simpsons-Fan kennen… das gute Duff-Bier, Lieblingsgetränk von Homer Simpson. Und dann auch gleich in der XXL-Variante.

Allerdings sei gleich hinzugefügt, dass es natürlich keine echte Bierdose ist, sondern eine Sparbüchse. Wir trinken ja kein Alkohol während der Arbeit, selbst wenn Deutschland in Fußballweltmeisterschaftsspielen gewinnen würde …

Das wird jetzt nämlich unsere Kaffee-/Bierkasse im Verkauf, da wir bisher so etwas noch gar nicht hatten. Ein Kunde von mir wollte nämlich aufgrund guten Services etwas in unsere Kaffeekasse werfen und da es keine gab, hat er uns kurzerhand diese tolle Dose geschenkt.