Opel auf der IAA 2019.

Wer am Wochenende noch nichts vorhat, könnte noch einen schnellen Besuch der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt/Main einplanen. In gut eineinhalb Stunden ist die Anfahrt mit dem Auto zu bewerkstelligen und im Gegensatz zu den vergangenen Jahren ist die IAA auch deutlich kompakter. Das liegt natürlich vor allem daran, dass viele Autohersteller ihre Messestände verkleinert haben oder dieses Jahr gar nicht vor Ort sind, aber dennoch gibt es einiges anzuschauen.

Opel ist als „alter Hase“ auch dieses Jahr wieder dabei und hält für den PSA-Konzern das Fähnchen hoch und das mit dem wichtigsten aktuellen und kommenden Modellen. Zu den kommenden Modellen gehört zweifellos der Zafira Life und vor allem der Corsa-e, der vor Ort ausgiebig „untersucht“ werden kann, was viele Besucher auch gleich tun. Denn der Stand ist direkt am Anfang der Halle 11 und damit für die meisten Besucher auch gleich die erste Station.

Besim hat von seinem Besuch am Mittwoch ein paar Bilder mitgebracht:

Geöffnet hat die IAA bis Sonntag jeweils von 9 bis 19 Uhr, am heutigen Freitag sogar bis 21 Uhr.

Opel-Tag bei Gerstel am 21. September.

Kleine Vorankündigung im Bild – am 21. September ist bei Ihrem Lieblings-Opelhändler wieder Opel Tag und wir stellen offiziell den neuen Opel Zafira Life vor. Den haben wir zwar schon seit ein paar Tagen in unserer Vorführflotte, aber am 21. September (einem Samstag) sind wir im Verkauf für Sie ausschließlich im Namen des Zafira da:

Geöffnet haben wir am 21. September von 8 bis 16 Uhr, verlängern also unseren Samstag um vier Stunden. Für den kleinen Hunger haben wir Butterbrezeln. Kaffee und weitere Getränke kommen vom mobilen Espresso- und Kaffeeservice „Il Barista Mobile“, normalerweise stationiert auf der Wilferdinger Höhe. Am Opel-Tag aber bei uns vor dem Autohaus!

Und der neue Corsa?

Der neue Corsa bekommt seinen eigenen „Corsa-Tag“ im Laufe des Herbstes. Wer also auf den Corsa wartet, hat derzeit die Möglichkeit, ihn auf der IAA zu bestaunen – dort auch schon in der Elektro-Variante und als zukünftiges Rallye-Fahrzeug – oder wartet einfach noch ein paar Tage. Vorbestellt haben wir den Corsa jedenfalls und das schon vor Monaten.

Wenn es keinen ADAM mehr gibt, machen wir halt den Terz, den wir bisher für den ADAM gemacht haben, für den Corsa. So einfach wird das. 😉

E-Scooter-Reparatur

E-Scooter sind ja der letzte Schrei auf innerstädtischen Straßen und grundsätzlich haben wir damit überhaupt keine Probleme. Immerhin sind E-Scooter ja von Hause aus elektrisch unterwegs und zur Elektromobilität haben wir nachweislich eine besondere Neigung.

Daher darf unser Kollege Uli Bischoff auch das, was hier passiert, nämlich die Abdeckungen zu Kabeln und Batterie öffnen. Als ausgebildeter Hochvolttechniker darf er das sozusagen aus Standesgründen und ist daher bei uns im Haus neben der Fahrzeugdiagnose auch der Fachmann für Elektromobile auf zwei Rädern.

Wir müssen übrigens sehr davor warnen, unbefugt hinter die Kulissen eines E-Scooters zu schauen und möglicherweise Abdeckungen zu öffnen. Auch die verhältnismäßig kleine Batterie eines E-Scooters enthält eine Menge elektrischer Energie, die man keinesfalls kurzschließen möchte. Wartung und Reparatur ist auch bei E-Scootern Sache von Fachleuten!

Oechslefest-Werbemobil 2019.

Auch dieses Jahr stellen wir zum Pforzheimer Oechslefest, einem überregional bekannten und beliebten Weinfest, wieder ein Auto aus. Angefangen haben wir damit 2013, sind also jetzt glatt im siebten Jahr unserer Promotion auf dem Oechslefest. Verflixtes siebtes Jahr…. aber nein, nicht doch! 🙂

Dieses Jahr ist es, wie man sieht, ein Opel Grandland X. Wirklich wir haben nichts gegen den Grandland X und mögen dieses Auto sehr. Aber das perfekte Oechslefest-Auto war, ist und bleibt der Opel ADAM. Unvergessen:

Und eigentlich hatten wir beim letztjährigen Oechslefest (da hatten wir nochmal einen ADAM stehen) geplant, dieses Jahr nochmal eine ganz spektakuläre Geschichte mit dem ADAM zu machen, aber die ist jetzt halt erst einmal auf Eis. Wir geben die Hoffnung nicht auf, dass es irgendwann einen „ADAM B“ geben wird. Dann toben wir uns auch wieder in Sachen Werbung und Promotion wieder standesgemäß aus. 😀

Der ADAC Opel Rallye Cup ist wieder da – mit „e“.

Der ADAC Opel Rallye Cup war in den vergangenen Jahren ein Markenpokal, der mit Rallye-Versionen des Opel ADAM gefahren wurde. Die Insider wissen Bescheid, im Gerstelblog hatten wir auch einiges zum Rallye Cup und zum Team Unomondo aus Mühlacker, das wir unterstützt haben.

Nun ist er wieder da, der ADAC Opel Rallye Cup. Und zwar mit zwei Neuerungen:

  1. Es fahren keine Opel ADAM mehr, sondern Opel Corsa.
  2. Es fahren keine Benziner mehr, sondern reine eBolide – der Corsa-e

Und damit ist der ADAC Opel Rallye Cup ein Zuhause für echten Kundensport (am Rallye Cup kann sich jeder als Team bewerben), der mit einem rein batteriebetriebenen Auto durchgeführt wird. Der erste Rallye-Markenpokal für Elektrofahrzeuge und natürlich ist Opel der Hersteller, der dies anfängt. Die langjährige Rallye-Erfahrung der Rüsselsheimer ist immerhin auch ein Adel, der verpflichtet! Schon ab Sommer 2020 soll es losgehen, mit diesem Auto:

Opel Corsa-e Rally Concept

Die Vorstellung des Fahrzeuges ist übrigens zur Internationalen Automobil Ausstellung vom 12. bis 22. September in Frankfurt/Main. Bei Opel auf dem Stand vorbeizuschauen, ist also Pflicht für alle Opel- und eben auch für alle Rallye-Fans.

Bilder für Opel- und OPC-Fans.

Unser Kollege Tobias ist Opel- und OPC-Fan durch und durch. Das lässt sich schon mit zwei Bildern seines Autos belegen. (Und natürlich mit dem Wandschmuck am Haus, das so auch nicht jeder hat.)

Dass der Opel Insignia OPC alles standesgemäße bis hin zu den charakteristischen Alufelgen mitbringt, ist natürlich Ehrensache. Nur die LED-Beleuchtung beim Einstieg ist natürlich nicht serienmäßig, bauen wir aber natürlich auch ein. Und wir haben, wie man sehen kann, auch entsprechendes Fachpersonal, die das so einbauen, wie bei sich. 🙂

Rarität im 70er Style.

Sehr nett. Ein Kunde hat uns einen Satz Plastikbecher aus Dänemark (!) mitgebracht, auf denen das Opel-Zeichen aufgedruckt ist. Danke dafür!

Nähere Informationen haben wir leider nicht. Die Aufmachung sieht aber sehr stark nach 70er-Style aus, auch das aufgedruckte Opel-Logo wurde in dieser Zeit genutzt. Und dass dieser Style in Dänemark besonders viel Aufmerksamkeit bekam, ist auch bekannt. Witzigerweise ist der verwendete Gelbton nach so vielen Jahren jetzt wieder brandaktuell. 🙂

Aber wie immer: Wenn jemand näheres weiß, bitte einfach als Kommentar diesem Artikel anfügen.

Der Gerstel-Auto-Ordner.

Auch so ein langgehegter Wunsch von uns – der eigene Auto-Ordner. Ein Kunde kauft bei uns ein Auto, bekommt üblicherweise eine Menge Papier und Kleinteile dazu (Kaufvertrag, Zulassungspapiere, Zweitschlüssel) und braucht ein „Zuhause“ für all den weiteren Papierkram (Versicherung, Steuerunterlagen), der mit so einem Auto anfällt. Nicht jeder hat den Plan und die Muße für eine ordentliche Ablage.

Da helfen wir nun aus, nämlich mit dem „Gerstel-Auto-Ordner“. Den bekommen alle Käufer von Autos bei uns zusammen mit ihrem Auto und da ist dann alles gesammelt. Und der Einsatz dazu beginnt schon vor der Übergabe, denn wir sammeln im Kundenordner schon vorab die Unterlagen, die anfallen. Ist also für uns eine große Erleichterung und der geschätzte Käufer eines Autos bekommt nicht einfach nur den ersehnten Autoschlüssel, sondern einen ordentlichen Ordner. Und so sieht das gute Stück aus:

Kann man sich nach dem Kauf schön ins Regal stellen und hat alles griffbereit. Und übersehen kann man den Ordner auch nicht. 🙂

Der neue Zafira Life – ein Traum von Raum.

Auf den neuen Opel Zafira Life haben wir uns schon lange gefreut. Ein deutlich aufpolierter Vivaro, der aber durchaus eine Menge der angenehmen Fahreigenschaften des Zafira mitbringt…. das wollten viele Autokäufer schon sehr lange. Und gerade Familien sind hier die richtige Zielgruppe, denn der Zafira Life hat Platz ohne Ende. Nur drei Bilder unseres neuen Zafira-Vorführwagens:

Insgesamt mit vier Diesel-Motorisierungen kommt der Zafira Life derzeit daher: Zwei 1,5-Liter-Motoren mit 75 kW (102 PS) und 88 kW (120 PS) und zwei 2,0-Liter-Motoren mit 110 kW (150 PS) und 130 kW (177 PS). In Sachen Getriebe gibt es die 8-Stufen-Automatik oder das manuelle 6-Gang-Getriebe. Alle vier Motoren kommen mit Start/Stop-Automatik daher. (Kraftstoffverbrauch gemäß NEFZ1: innerorts 6,5-5,2 l/100 km, außerorts 5,4-4,6 l/100 km, kombiniert 5,8-4,8 l/100 km, 152-127 g/km CO2; Kraftstoffverbrauch gemäß WLTP2: kombiniert 8,1-6,0 l/100 km, 213-158 g/km CO2)

Ganz klar: Probefahren! Das geht nach Vereinbarung ab sofort bei uns. Und bringen Sie zur Probefahrt unbedingt die gesamte Familie mit, wenn sie den Zafira Life wirklich als Familien-Van testen wollen (Kindersitze nicht vergessen). Enttäuschen wird Sie der Van ganz sicher nicht.

Kreative Abstandhalter.

Als Autoleute haben wir ja durchaus „Bastel-Potential“ und können uns für kreative Problemlösungen begeistern. Und so ist auch diese Montage eines Schlauches überaus interessant. Unser Kunde, der das eingebaut hat, beweist Kreativität – die Abstandhalter sind in diesem Falle Herlitz-Radiergummis und ein halber Dübel, alles ordentlich jeweils mit zwei Kabelbindern befestigt:

Und auch wenn das kreativ-ordentlich aussieht, ist es allerdings problematisch, weil die genutzten Abstandhalter leider nicht dazu taugen, Reibung zu absorbieren. Zugelassen sind hier nur spezielle Clips, die leichte Bewegungen des Schlauches zulassen, beispielsweise bei Temperaturunterschieden. Aber wir sagen das unserem Kunden durchaus mit einer gewissen Anerkennung für die Bastelarbeit.