Schlagwort-Archive: Hund

Neu beim Service: Ludwig!

Nachdem unsere kleine Pekinesendame Lilly leider vor einigen Monaten in die ewigen Jagdgründe übergetreten ist (schlicht und einfach Altersschwäche nach einem sehr ordentlichen und lustigen Leben), hatten meine Familie und ich schon recht bald die Entscheidung getroffen, einem tierischen Nachfolger Raum zu geben. Katzen haben wir ja schon immer mehr oder weniger (wir sind in der Katzennothilfe engagiert und nehmen kurzfristig pflegebedürftige Katzenkinder auf), aber ein Hund ist eben etwas anderes. Nur groß sollte er nicht sein. Wir sind ja auch ein kleines Autohaus. 🙂

Wir dürfen vorstellen: Ludwig! Den Namen haben meine Kids nach kurzer Beratung beschlossen und „Ludwig“ ist für dieses kleine Doggenmännchen einfach herrlich passend. Er sieht aber auch einfach aus wie ein Ludwig. 🙂

Und vor allem: Er schläft auch wie ein Ludwig. So einem Welpen beim Schlafen zu beobachten, ist schon eine ganz besondere Sache. Man könnte fast neidisch sein, sich einmal so hinzulegen und ein Nickerchen zu machen…

Was es jetzt also gibt: Immer wieder einmal Neues von Ludwig. Der kleine Mann wird noch etwas wachsen, ist aber immerhin mit einem sehr ruhigen Gemüt ausgestattet. Das ist für einen Hund in der Dienstleistung eine sehr gute Eigenschaft. 😀

Der Dienstwagenhund.

Sagen wir mal so: Manche Dienstwagen brauchen keine zusätzliche elektronische Alarmanlage, weil schon jemand aufpasst. Nicht nur Hundekenner wissen, dass dieser kaffeebraune Kollege hier (passenderweise der Hund unseres Kaffeelieferanten) zwar recht geschmeidig aus dem Auto herausschaut, aber ganz sicher nicht unaufmerksam ist. 😉

Dienstwagenhund

Allerdings passiert nichts, wenn man nicht gerade auf die Idee kommt, als Unbefugter ins Auto einsteigen zu wollen. Für Hunde sind Autos nichts anderes wie rollende Reviere.

Fototermin im Haus.

Wir brauchen mal wieder Portraits unserer Mannschaft und haben dafür unsere Haus- und Hoffotografen Peter Hölzle gebucht. Da ist dann ein Vormittag im Haus richtig Halligalli, denn wir arbeiten „nebenher“ ja auch noch. Aber die derzeitigen Portraits sind schon fünf Jahre alt und wir werden ja auch nicht jünger…

Dabei sein werden übrigens auch unsere beiden Hunde Lilly aus dem Service und Luna aus dem Verkauf, beide bekommen eigene Portraits und zukünftig auch Aufgaben im Bereich der Öffentlichkeitsarbeit. Lilly wurde da heute auch mal näher porträtiert.

Service-Hund Lilly

Hunde mögen ja so eine Situation auf einem Tisch eigentlich gar nicht, weil sie verdächtig nach Tierarzt aussieht. War aber gar nicht so schlimm. Dazu ist Lilly inzwischen auch eine erfahrene, abgeklärte und professionelle Hundedame. 😉

Hundetransport.

Na was soll ich denn auch anderes machen! Irgendwie muss ich ja Luna, unseren Showroom-Hund, sicher transportieren, wenn ich mit dem Fahrrad zur Arbeit radle. 🙂

Luna im Anhänger

Und obwohl Luna ja eigentlich ein Autohund durch und durch ist, mag sie das Fahrradfahren sehr gern. Ist ja letztendlich auch egal, wie man herumkutschiert wird, wenn man schon herumkutschiert wird. Ein Hundeleben!

Belohnungen, Teil 2.

Das mit den Belohnungen in Form von Schokolade kann ich hier drüben im Verkauf locker toppen. Zwar nicht mit Belohnungen für Menschen, sondern für Hunde. Beim Ausmisten meines Rollcontainers kamen nämlich nicht weniger als vier verschiedene Leckerlies für kleine Hunde zum Vorschein:

Hundeleckerlies

Da soll wirklich keiner sagen, wir hätten nichts im Haus, um auch Hunde glücklich zu machen, während sie darauf warten, dass Frauchen oder Herrchen ein Auto kaufen. Das führt dann allerdings zu so Effekten, dass „erfahrene“ Hunde sofort in Hab-Acht-Stellung gehen, wenn ich während dem Besuch zum Rollcontainer greife. 🙂

Gestatten, unser „Servicehund“ Lilly!

Seit einigen Tagen hat die Serviceabteilung unseres Autohauses nun seinen eigenen Hund, nämlich die Pekinesendame Lilly. Die höchst freundliche Dame haben wir von einem guten Freund des Hauses übernommen, der sich aus gesundheitlichen Gründen nicht mehr um sie kümmern kann. Nach ein paar Tagen „Beschnuppern“ mit mir und meiner Familie haben wir dann beschlossen, ihr ein gutes Heim zu bieten. Tagsüber nehme ich sie dann mit ins Autohaus und so hat nun auch der Service seinen eigenen Hund.

Natürlich haben wir im Rahmen des Beschnupperns auch mal geschaut, wie sich denn Lilly mit Luna, dem Hund von Andreas, so verträgt. Und wir müssen sagen: Klappt gut! Kein Krawall, man kann sich riechen und es gibt keine Bellerei. Eben zwei gut situierte Damen, die genau wissen, wie man sich zu benehmen hat. Irritationen gibt es nur, wenn Luna auf die Idee kommt, mit auf die Hundedecke von Lilly zu wollen. Das geht so nicht. Da mischen wir uns aber lieber auch nicht ein, das müssen die beiden Kolleginnen untereinander regeln. 😉

Ein episches Videogespräch.

Timo hat ein Apple iPad 2 gekauft. Und das will natürlich auch gleich getestet werden. Nach Feierabend klingelte es daher bei mir auf Skype im Homeoffice und ein Videogespräch aus dem Autohaus wollte angenommen werden. Und während diesem Videogespräch entstand dieses Bild, das eigentlich vollständig allein eine eigene Geschichte erzählt. Alle drauf und Luna hat selbstverständlich sofort die Hauptrolle übernommen. 🙂

Leckerlies.

Und da haben wir noch etwas im Archiv gefunden… Der Neuwagenverkauf weiß, wie das mit der Kunden- (und Mitarbeiter-)bindung funktioniert, wenn nichts mehr funktioniert – Schokolade muss es richten. Das hebt den Zuckerspiegel, sättigt kurzfristig und macht bereit für eine weitere Durchforstung von Zubehörlisten.

Für Hunde gibt es das offensichtlich auch, wie ein paar geheime Fotos offenbaren. Und das so unscheinbar in einer lustig-bunten Butterbrotbox, bei der man zuerst natürlich schon etwas neugierig ist, was es denn heute zur Frühstückspause gibt:

Doch die Neugierde wechselt dann schnell zu Staunen, denn zuerst dachten wir, das sind Ingwer-Geschichten, die ja ähnlich verpackt werden. Gut, dass wir nicht probiert haben, denn die Box ist eigentlich Andis Vorratsbox für Hunde-Leckerlies:

Dazu gehört unser „Autohaushund“ Luna, aber gelegentlich braucht es die Leckerlies eben auch für Besuchshunde. Und die lernen übrigens erstaunlich schnell, wo diese Box normalerweise zu finden ist.

Ungebetene Gäste.

Da unsere Opel-Modelle immer begehrter werden, wollten wir nur im Voraus etwas klären: Sollten Sie die Absicht besitzen, einen Opel ohne Kaufvertrag zu erwerben, diesen also nicht bezahlen zu wollen, so machen Sie sich auf eine böse Überraschung gefasst! Unser Kampfhund „Luna“, den wir natürlich vorsichtshalber an die Leine legen, versteht in solchen Sachen keinen Spaß! Unermüdlich wird er Sie bis ans Ende der Welt verfolgen und Ihnen wird Ihre Entscheidung leid tun. Sie werden sich wünschen, nie diese Tat ausgeführt zu haben…!!!

Um ehrlich zu sein gibt es hier ein kleines Problem: Luna ist leicht zu bestechen. Ein paar nette Worte, ein Leckerlie, eine nette Begrüßung auf dem Boden (viele Grüße an Frau Keller) oder einfach nur Kind sein – schon ist´s mit dem Kampfhund vorbei… Luna ist halt einfach so, wie alle im Verkauf – nett 🙂