Schlagwort-Archive: Konfigurator

Neuwagen konfigurieren am Bildschirm.

Manchmal denkt man laut und plötzlich ist aus der Idee Wirklichkeit geworden und es hat keinen Cent gekostet. Glaubt ihr nicht? Hier ein Beweis:

Besim hat bei uns im Dezember seinen neuen ADAM S bestellt (andere Geschichte, erzählen wir ab Kalenderwoche 7). Und während wir so konfigurieren und bestellen, haben wir eine Idee. Nämlich: Es ist doch eigentlich langweilig, wenn nur ich als Verkäufer vor einem Bildschirm sitze und mir gegenüber der Käufer sitzt, der andauernd einen langen Hals machen muss, um sein zukünftiges Auto auf meinem Bildschirm zu sehen. Denn kann ich zwar zum Kunden drehen, aber so richtig Sinn macht das ja eigentlich nicht.

Nach Unterschreiben des Kauf- und Leasingvertrages haben wir beide dann diese Unzulänglichkeit weitergesponnen zu einer Idee. Wenn ich doch jetzt in der so genannten Verkäuferinsel sitze – warum nicht auch einen Bildschirm für den Kunden aufbauen? Und zwar nicht einfach nur einen PC-Bildschirm, sondern einen richtigen Fernseher, der nicht auf meinem Tisch steht, sondern an der Wand hängt?

Also haben wir das kurz in einer internen Dreiergruppe zwischen Andreas, Timo und mir besprochen und zwei Wochen später hat mein Arbeitsplatz in der Verkäuferinsel nun das:

Gespeist wird der große Bildschirm von meinem Computer, der jetzt schlicht einen dritten Bildschirm hat. Und jetzt kommt der Clou: Da ich ja beim Konfigurieren die aktuelle Konfiguration auf meinem Bildschirm in einem eigenen Fenster sehen kann, kann ich dieses Fenster einfach auf den dritten Bildschirm rüberschieben. Und schon sieht mein Kunde alles das, was ich auf diesem Bildschirm mache. Und das funktioniert sogar mit der Rundumsicht im Interieur perfekt, ich kann meinem Kunden einfach die Maus in die Hand drücken und er geht selbst einmal in seinem Auto spazieren:

Die Kosten für diesen Spaß halten sich dabei in Grenzen: Es kostet lediglich einen Bildschirm und die Möglichkeit, einen zweiten bzw. dritten Bildschirm an den Computer des Verkäufers anzuschließen. Das können heute schon viele Computer von Hause aus, ansonsten braucht es eine zusätzliche Grafikkarte, die aber gar nicht unbedingt teuer sein muss. Beides hatten wir schon im Haus, also kostet und dieser Spaß rein gar nichts!

Der Rest ist pure Verkäufermagie und die bereits heute vorhandene Visualisierungsmöglichkeiten im Opel-Konfigurator. Wir haben das jetzt seit ein paar Tagen so am Start und haben bisher nur begeisterte Kunden gehabt, die so ihrem Auto beim virtuellen Entstehen zuschauen können.

Auch begeistert? Dann schauen Sie einfach mal bei uns vorbei und wir bauen Ihren Traum-Opel bei uns. 😀

Insiginia Exlusive mit eigener Farbwahl.

Einer der wirklich coolen Sachen beim Opel Insiginia verbirgt sich in der Ausstattungsvariante „Exclusive“. Denn in dieser Variante lässt sich unter anderem der Wunschfarbton für die Lackierung des Autos auswählen und das immerhin aus über 16 Millionen Varianten.

Um sich dazu einen Eindruck zu verschaffen, gibt es für Smartphones und Tablets mit Apple-iOS- oder Android-Betriebssystem eine eigenen Opel-Exclusive-AR-App. Wir wollen mal nicht viel dazu schreiben, sondern ein Video sprechen lassen, das wir aufgenommen haben.

Wer die kostenlose App ausprobieren möchte: Einfach herunterladen, installieren, starten, Marker ausdrucken und loslegen!

Sehr gelungene App und Präsentationsform, die recht schön zeigt, wohin sich der Fahrzeugkauf entwickeln könnte. Sie konfigurieren sich Ihr Auto visuell am Smartphone oder am Tablet zusammen, diese Konfiguration visualisieren wir dann im Autohaus zu einer endgültigen Bestellung und schon wird dann das Auto bestellt und entsprechend gebaut. Spannende Zeiten warten auf uns!

Der felgen-lose Opel Corsa.

Da bastelt man mit dem Corsa-Konfigurator ein Auto zusammen und dann kommt ein Auto dabei heraus, das eigentlich fast schon zu gut aussieht:

Der felgenlose Corsa

Das sind keine Spezialfelgen ohne sichtbare Speichen, sondern das sind in dieser fehlerhaften Ansicht einfach mal gar keine Felgen. So fährt der Bolide natürlich nicht sehr weit. 🙂

Üblicherweise fängt der Konfigurator spätestens beim Abspeichern diese Fehler auf, denn es gibt bei Konfigurationen immer einen Grundzustand, der bei individuellen Konfigurationen als Rückfalloption dient. Sprich: Wer keine besondere Felge bestellt, bekommt immer die Felge konfiguriert, die als Grundoption eingestellt ist.

Spätestens bei uns wird das dann erkannt, den wir gehen vor einer Fahrzeugbestellung mit dem Kunden seine Konfiguration nochmal durch, denn immerhin muss er am Ende der Bestellung auch seine Unterschrift daruntersetzen.

Konfigurationsfehler bei der Produktion?

Das kommt hin und wieder einmal vor, ist aber inzwischen dank elektronischen Bestellabläufen sehr selten geworden. Wenn wir ein Auto bestellen, kommt die gesamte Konfiguration in die Bestellung und wird vorab geprüft.

Und auch bei der eigentlichen Fahrzeugproduktion werden alle einzubauenden Teile genauestens vorkonfektioniert und „just in time“ verbaut. Bei den einzelnen Produktionsschritten und auch ganz am Ende der Fertigung erfolgen umfangreiche Qualitätsprüfungen, die nicht nur auf die Qualität achten, sondern auch auf die Konfiguration. Und dann gibt es ganz, ganz, ganz am Ende ja auch nochmal eine Abnahme bei uns, die ebenfalls nach Qualität, Transportschäden und letztlich auf die Konfiguration achtet.

ADAM&JO.

Jochen Stahl von der Firma Ermano hat uns auch seine Wunschkonfiguration in Sachen Opel ADAM geschickt, nebst einigen Angaben dazu, warum sein ADAM so aussieht, wie er aussieht. Als Basis dient ein ADAM SLAM, also die sportliche Ausstattungsfamilie:

ADAM&JO - Exterieur

ADAM&JO - Interieur

Einen direkten Link in den Konfigurator gibt es natürlich auch: ADAM&JO

Warum ausgerechnet so?

Als ich in 2012 die ersten Promo-Fotos des Adam gesehen habe, war sofort klar, ein Adam muss blau/weiß sein. Auch wenn ich für den harten Auto-Alltag wohl nie weiße Felgen wählen würde. Genau aus diesem Grund gibt es im Innenraum auch sonst keinen großen Schnick-Schnack … außer eben weiß!

Welche Motorisierung?

Der 1.4-Motor mit 74 kW und 100 PS (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 5,1 l/100 km, CO2-Emission, kombiniert: 119 g/km, Effizienzklasse: C). Solange es noch keinen schicken kleinen Turbomotor mit Automatik gibt, ist die Wahl eher spontan so gefallen …

Was gefällt dir am Opel Adam ganz persönlich?

Eine gute Frage! Und zugleich auch eine für mich sehr schwere Frage, aus mehreren Gründen: Zunächst einmal entsteht ein Interesse/Begeisterung zu einem Auto ja auf der emotionalen Ebene, auch bei mir. Gleichzeitig müssen diese Emotionen aber auch meinen vielen praxisnützlichen Voraussetzungen standhalten, um nicht direkt wieder wie eine Luftblase zu platzen. Letztendlich kann man aber an einem Auto erst nach Wochen und Monaten der täglichen Nutzung sagen, was einem so richtig am Auto gefällt und was weniger.

Was mir aber gleich am Adam gegenüber allen vergleichbaren Wettbewerbern gefallen hat, ist die Möglichkeit, solch ein kleines Auto ebenfalls mit dem Opel-exklusiven FlexFix-Fahrradträger optional auszustatten. Das war von Opel stark, den auch im untersten Segment mit anzubieten und damit fahrradbegeisterten Menschen z.B. auch eine gute Zweitwagenalternative zum dicken SUV zu bieten.

Was fehlt noch?

Wie schon gesagt, einen kleinen Turbobenziner und eine gescheite Automatik (Doppelkupplungsgetriebe). Und ein schlüsselloses Zugangssystem!

LED-Dachhimmel? 🙂

Wenn ich im Auto sitze, schaue ich grundsätzlich zum Fenster raus, um die (Verkehrs-)Umwelt voll wahrzunehmen, und nicht auf das Dach. LED-Spielereien sind was fürs heimische Wohnzimmer. 😉


Möchten Sie auch „Ihren“ Opel Adam konfigurieren und hier im Gerstelblog vorstellen? Dann schauen Sie auf unserer ADAM&YOU-Aktionsseite vorbei und legen Sie los!

ADAM&ANDREAS.

Nach ADAM&BESIM bin ich nun an der Reihe, meinen Wunsch-ADAM zu bauen. „Mein“ ADAM wird dabei nicht rot, sondern unübersehbar grün. Und es ist auch kein SLAM, sondern ein JAM, also ein hippiger Geselle. Und so sieht er aus (wie immer vergrößert ein Klick auf ein Bild die Ansicht):

ADAM&ANDREAS - Exterieur

ADAM&ANDREAS - Interieur

Warum ausgerechnet so?

In genau der Zusammenstellung habe den Wagen in dieser Farbe damals in Rüsselsheim bei meiner  Schulung entdeckt – fand ich frisch und mal anders … 🙂

Welche Motorisierung?

Der 1.2-Motor mit 51 kW und 70 PS (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 5,3 l/100 km, CO2-Emission, kombiniert: 124 g/km, Effizienzklasse: D). Das ist für den Opel ADAM als urbanes Auto ganz in Ordnung, damit kommt man schön vom Fleck.

Was gefällt dir am Opel Adam ganz persönlich?

Bei meinem Handy kann ich alles verändern … Hintergrundbild, Klingelton, Apps, Handyhülle. Vermutlich gibt es kein anderes Handy auf der Welt, das genauso aussieht, wie meines. Und beim ADAM geht das auch, das gefällt mir richtig gut. Jeder ADAM lässt sich individuell zusammenstellen und das macht einfach richtig Laune. Ja, doch, mit dem ADAM habe ich nicht einfach nur als Autoverkäufer Spaß, sondern auch als ADAM-Fan. 🙂

Was fehlt noch?

Eine Sportversion mit mindestens 150 PS – auf jeden Fall … !!! (kommt aber noch…)

LED-Dachhimmel? 🙂

Unbedingt ein MUSS – als alter Romantiker (hoffentlich liest das meine Frau nicht …) stehe ich voll drauf!!!

(Und, ich bin mal richtig „petzig“… das war Besims spontane Antwort auf meine Konfiguration: „Dieses grüne Ding da? Na gut…“ Jau, genau, „dieses Grüne Ding da“. Ich finde meinen ADAM schön! :-D)


Möchten Sie auch „Ihren“ Opel Adam konfigurieren und hier im Gerstelblog vorstellen? Dann schauen Sie auf unserer ADAM&YOU-Aktionsseite vorbei und legen Sie los!

ADAM&BESIM.

Ich mache mal den Anfang mit meinem Wunsch-Adam. Den konfiguriere ich auf Basis der SLAM-Ausstattung und der sieht so aus. Ziemlich rot, außen und innen (Großansicht wie immer mit einem Klick auf das Bild):

ADAM&BESIM - Exterieur

ADAM&BESIM - Interieur

Warum ausgerechnet so?

Ein kleines Auto darf originell aussehen und ein kleines originelles Auto muss bei mir einfach rot sein. Rot ist für ein Auto immer eine etwas offensive Farbe. Dass Rot dann auch im Interieur des Opel Adam konfiguriert werden kann, unterstreicht die Originalität dann nochmal richtig.

Welche Motorisierung?

Der 1.4-Motor mit 74 kW und 100 PS (Kraftstoffverbrauch, kombiniert: 5,5 l/100 km, CO2-Emission, kombiniert: 129 g/km, Effizienzklasse: D). Immerhin hat der Opel Adam die Ehre als Stadtflitzer zu verteidigen, da braucht es diesen Motor … 🙂

Was gefällt dir am Opel Adam ganz persönlich?

Ich mag das „knuffige“ an diesem Auto, ohne dass es albern aussieht. Da ich ein defensiver Fahrer bin, fahre ich nicht gern mit Autos, die offen- oder gar aggressiv aussehen und das tut der Opel Adam überhaupt nicht. Er sieht „lieb“ aus.

Was fehlt noch?

Ich habe die Lederausstattung konfiguriert und leider gibt es da nicht die Möglichkeit, dass auch in den Polstern das Rot vorkommt wie beim Sunny-Yellow-Interieur. Wäre noch das letzte i-Pünktchen. Und natürlich hätte ich meinen Adam gern als Cabrio!

LED-Dachhimmel? 🙂

Nein, echt nicht mein Fall. 🙂


Möchten Sie auch „Ihren“ Opel Adam konfigurieren und hier im Gerstelblog vorstellen? Dann schauen Sie auf unserer ADAM&YOU-Aktionsseite vorbei und legen Sie los!

Zum Mitmachen: ADAM&YOU.

So, jetzt machen wir mal etwas zum Mitmachen. Der Adam-Konfigurator lädt nämlich nicht nur zum Konfigurieren eines Opel Adam ein, sondern auch zum Teilen des zusammengestellten Autos, damit auch Andere sehen können, wie der eigene Lieblings-Adam aussieht. Das wiederum lädt dazu ein, ein paar Konfigurationen vorzustellen. Vielleicht auch Ihre?

Adam-Konfigurator - "Teilen"-FunktionDas Mitmachen ist ganz einfach:

  • Sie gehen im Internet zum Adam-Konfigurator unter http://konfigurator.opel-adam.de.
  • Dort stellen Sie sich ihren Lieblings-Adam zusammen, bis er ihnen gefällt und er aussieht, wie Ihr Traum-Adam.
  • Wenn Sie fertig sind, klicken Sie ganz links auf der Seite bei den Symbolen auf das oberste Symbol namens „Teilen“:

Mit „Teilen“ können Sie einen individuellen Konfigurationslink generieren, der genau Ihre Konfiguration enthält. Die Abbildung rechts enthält beide Schritte:

  1. Sie klicken auf das Symbol „Teilen“.
  2. Wenn sich das Menü einblendet, klicken Sie auf „Link kopieren“. Der Link wird dann in die Zwischenablage auf Ihrem Computer kopiert.

Wenn Sie den Konfigurationslink in die Zwischenablage kopiert haben, können Sie nun zu guter Letzt auf einer Sonderseite im Gerstelblog Ihre Konfiguration und Ihre Anmerkungen einschicken. Gehen Sie hierzu auf die ADAM&YOU-Teilnahmeseite. Geben Sie dort Ihre Kontaktdaten an, fügen Sie den eben erstellten Konfigurationslink ein und schreiben Sie uns noch ein paar Zeilen.

Mit einem Klick auf „Absenden“ schicken Sie uns das alles. Wir veröffentlichen dann in den nächsten Tagen und Wochen nach und nach alle Einsendungen inklusive den Ansichten für In- und Exterieur hier im Gerstelblog. Wir sind schon seeeehr gespannt auf Ihren Opel Adam. 🙂

Der Opel Astra Sports Tourer in den Startlöchern.

Bei Opel gibt es ständig etwas zu erleben. Kaum haben wir den neuen Opel Meriva B vorgestellt und quasi noch warm im Ausstellungsraum, kündigt sich schon die nächste Einführung an, die mindestens genauso spannend wird: Der Opel Astra Sports Tourer, den man jetzt auch auf der Opel-Website konfigurieren kann, wie die emsigen Kollegen von Opel-Astra-Blog gestern vermeldeten. Der Opel Astra Sports Tourer ist übrigens das, was wir auch „Kombi“ nennen – die Kombi-Variante des Opel Astra. Manche sagen zum Kombi auch „Auto mit Hintern“. Na gut. 🙂

Opel Astra Sports Tourer

Und die dortige Konfiguration macht richtig Spaß, denn wenn man als Interessent das Auto fertig konfiguriert hat, kann mit einem Knopfdruck eine Händleranfrage (natürlich bei uns!) gestartet werden. Im Herbst wird die Einführung stattfinden, aber das werden Sie hier mit Sicherheit noch ein paar Mal lesen, denn auf den Opel freuen sich neben einigen Kunden, die tatsächlich schon bei uns nachgefragt haben, auch wir!