Opel auf der IAA 2019.

Wer am Wochenende noch nichts vorhat, könnte noch einen schnellen Besuch der Internationalen Automobilausstellung IAA in Frankfurt/Main einplanen. In gut eineinhalb Stunden ist die Anfahrt mit dem Auto zu bewerkstelligen und im Gegensatz zu den vergangenen Jahren ist die IAA auch deutlich kompakter. Das liegt natürlich vor allem daran, dass viele Autohersteller ihre Messestände verkleinert haben oder dieses Jahr gar nicht vor Ort sind, aber dennoch gibt es einiges anzuschauen.

Opel ist als „alter Hase“ auch dieses Jahr wieder dabei und hält für den PSA-Konzern das Fähnchen hoch und das mit dem wichtigsten aktuellen und kommenden Modellen. Zu den kommenden Modellen gehört zweifellos der Zafira Life und vor allem der Corsa-e, der vor Ort ausgiebig „untersucht“ werden kann, was viele Besucher auch gleich tun. Denn der Stand ist direkt am Anfang der Halle 11 und damit für die meisten Besucher auch gleich die erste Station.

Besim hat von seinem Besuch am Mittwoch ein paar Bilder mitgebracht:

Geöffnet hat die IAA bis Sonntag jeweils von 9 bis 19 Uhr, am heutigen Freitag sogar bis 21 Uhr.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.