pro familia

Was lange währt…… endlich war es soweit: Die pro familia hat ihren vor langer Zeit bestellten Opel Vivaro übernommen. Aber zurück zum Anfang… Vor einigen Tagen kam der Opel Vivaro endlich zu uns auf den Hof-dann ging es Schlag auf Schlag: Anruf bei pro familia, Vorschläge für die Beklebung anfertigen, Beklebung vornehmen (Firma www.letterworld.de ), Zulassungsformulare vorbereiten und unterschreiben lassen, Versicherung über die anstehende Zulassung informieren, Termin mit der PZ vereinbaren, schönes Wetter und gute Laune bestellen. Dann war es endlich soweit: Am vergangenen Montag war großes Treffen hier im Autohaus: zu Gast: viiieeellle Menschen von der pro familia (Vorstand, Mitarbeiterinnen, Unterstützerinnen usw.), eine Vertreterin von der PZ/Menschen in Not, ein Fotograf und die Pforzheimer Zeitung. Alle strahlten um die Wette: Wir fanden alle: „Richtig schön ist er geworden“. Die pro familia kann nun, ohne groß Auto´s bei uns reservieren zu müssen, jeder Zeit die notwendigen Fahrten machen. Ob mit Patienten zum Arzt fahren, Klinikbesuche vornehmen, Familienausflüge machen oder mit Kindern in die Natur fahren: das ganze geht nun mit dem eigenen Opel Vivaro. Da freue ich mich wirklich für die pro familia – gerne haben wir unseren kleinen Beitrag dazu gegeben. Aber traurig bin ich trotzdem: jetzt sehen wir die netten Mitarbeiter (innen) von der pro familia nicht mehr so oft… 🙁

https://www.meinenzkreis.de/startseite_artikel,-pro-familia-Pforzheim-nimmt-Kleinbus-fuer-Familienhilfe-in-Empfang-_arid,1682154.html

Wer ist eigentlich die pro familia…?

https://www.profamilia.de/angebote-vor-ort/baden-wuerttemberg/pforzheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.