Kühlschränke von … Opel.

Ein wahrer Schatz in Sachen Opel steht bei unserer Großmutter im Keller. Nämlich ein Kühlschrank:

Super, ein Kühlschrank. Wenn man sich den Kühlschrank aber einmal näher anschaut, wird auch deutlich, warum der Kühlschrank etwas besonderes ist – es ist nämlich ein Frigidaire, ein Kühlschrank der früheren Adam Opel AG:

Das Modell „Frigidaire“ (spricht man „Fridschidär“ aus) wurde von der damaligen Adam Opel AG in den späten 1940ern gebaut. General Motors besaß zu dieser Zeit ein Unternehmen eben namens Frigidaire, das in den USA Haushaltsgeräte herstellte. Der Kühlschrank wurde dann nach dem Zweiten Weltkrieg von der GM-Tochter Adam Opel in Deutschland in Lizenz gebaut und vertrieben. Monatlich doch immerhin rund 500 Stück, so dass heute der Frigidaire, der von Opel in Deutschland gebaut wurde, zu einer absoluten Rarität gehören dürfte. Das Unternehmen gibt es übrigens immer noch und stellt vornehmlich für den nordamerikanischen Raum Haushalts- und Küchengeräte her. Allerdings gehört Frigidaire seit den 1970er Jahren nicht mehr zu General Motors.

Omas Kühlschrank hat also locker 50 Jahre auf dem Buckel und funktioniert übrigens noch prima. Zwar ist er weit davon entfernt, unsere heutigen Kühl- und Energiestandards einzuhalten, allerdings kann er im Keller auch nichts weiteres anstellen, denn dort ist es ja schon mal hinreichend kühl und für die dort gelagerten Getränkeflaschen, die ab und an gekühlt werden sollen, reicht das allemal. Und nein, wir geben den liebenswert ausschauenden Boliden ebensowenig her, wie unsere rollenden Oldtimer!

Wäre aber mal ein spannendes Projekt, den Frigidaire auf moderne Standards umzubauen. Mal sehen, wenn ich mal Zeit habe. 😉

15 Gedanken zu „Kühlschränke von … Opel.

  1. Pingback: “Opel-Server”. | Das Gerstelblog

  2. Rainer

    Opel hat mal Kühlschränke gebaut?! Das ist ja interessant. Ich fahre selber einen Opel (also ein Auto ;-)) Aber von den Kühlschränken hab ich noch nie gehört. Was wohl kein Wunder sein drüfte, bei dem geringen Produktionsvolumen… Wenn ich so einen im Keller findn würde, würde ich ihn wohl auh nicht hergeben wollen. Ich finde vor Allem die Optik toll, ich stehe auf so Retro-sachen. Und, dass er noch funktioniert zeigt doch mal, was früher für Qualitätsware hergestellt wurde. Nicht dieser neue Quatsch mit den Sollbruchstellen, wo man alle 2, 3 Jahre nachkaufen muss…

    Antworten
  3. Michu

    Sehr schöner Kühlschrank…! Bitte blos nicht „modernisieren“, das wäre ja wie wenn man einen Omega Motor in einen Opel Kapitän einbaut.
    Ich würde den Kühlschrank putzen und in der Küche verwenden, und zum Thema „heutige Energiestandards“, da würde ich behaupten es ist energiesparender und umweltfreundlicher den Kühlschrank so zu benutzen wie er ist, verbraucht halt ein bisschen mehr Strom als ein neuer, ein Umbau ist ja auch mit Energie und Geldaufwand verbunden, ganz zu schweigen davon was die Herstellung, Transport etc. eines neuen Gerätes angeht, welches auch nur einen Bruchteil solange hält, was wieder eine Neuanschaffung und somit abermaligen Energieaufwand mit sich bringt. Ich glaube man kann mit reinstem Gewissen solch einen alten Kühlschrank benutzen. Und zu Rainers Kommentar, Retro ist zum Beispiel ein SMEG Kühlschrank (aus Plastik und in damals nicht üblichen Farben zu haben, ein richtiger Kühlschrank ist halt weiss). Leider werden viele dieser alten Kühlschränke modernisiert und im Zuge dessen auch noch bunt lackiert, so sterben die originalen Sachen halt aus…

    Antworten
    1. Besim Karadeniz

      Aus gut unterrichteter Quelle weiß ich, dass der Kühlschrank nicht umgebaut wird und so bleibt, wie er gebaut wurde. Ist halt ein Oldtimer. 🙂

      Antworten
  4. Pingback: Der Opel Frigidaire im Autohaus. | Das Gerstelblog

  5. Peter

    Ja, wir hatten in den 60er auch so Teil im Haushalt!
    Bis 1974 hat er noch seinen Dienst im Gartenhäuschen
    versehen um Bier zu kühlen, dann aber habe ich ihn
    leider so beschädigt, daß eine Reparatur nicht mehr
    möglich war.
    Schade!

    Antworten
  6. roland moser

    Hallo, würdest Du den Kühlschrank verkaufen? Ich suche einen solchen für meine Garage, da ich ein Opelfahrer bin 😉

    Gruss Roli

    Antworten
    1. wilfried siebum

      Hallo roland ich hab noch einen adam opel kühlschrank aus den 50 ger jahren stehen .vor 2 jahren lief er noch einwandfrei bei interesse melden gruss wilfried

      Antworten
    2. Schmidt

      Hallo ,
      ich habe einen Frigidaire Luftdruck Kompressor ,Produkt der Adam Opel AG ,Baujahr ende der 40ziger.
      Bei Interesse bitte melden.
      mfG

      Antworten
  7. Heinrich Hougaard

    Hey.
    Ich habe eine Opel-Kühlschrank mit einem echten Opel-Logo, das Tür sagt.
    Ich möchte es verkaufen, aber zu einem guten Preis, können Sie Foto schicken, wenn interessiert.

    Heinrich

    Antworten
  8. Pingback: Vom Sägeblatt zum Weltkonzern | Mothers Dirt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.