Typisch Mann…?

Ich lehne mich da mal etwas aus dem Fenster: Das kann ja nur wieder ein Mann gewesen sein… 😊

Aber ich fang mal von vorne an. Ich bin diese Woche morgens zum Aufschließen gekommen (wir öffnen ja bereits um 7 Uhr…) und musste etwas erstaunt auf das Ablagebrett neben unserer „Corona-Waschstation“  schauen. Da lagen frische, gutriechende Brötchen vom Bäcker. Da hat doch irgendjemand sein Auto vor den Öffnungszeiten abgestellt, die Brötchen kurz abgelegt und anschließend vergessen mitzunehmen… Leider konnten wie sie auf Grund der großen Zahl der „Früheinwerfer“  an diesem Tag nicht mehr genau zuordnen… sorry. Ich hoffe, der Einlauf zu Hause war nicht zuuu heftig… 😉 Typisch Mann? Ich sage mal vorsichtig ja… ich nämlich bin für sowas im Autohaus auch berühmt … 😊

Der Astra kann´s halt immer noch !

Im aktuellen Motor1-Dauertest wurde der neue Astra 1.2 Turbo mit 3-Zylindern und 130 PS getestet. Jetzt höre ich schon wieder rufen: 3-Zylinder …. Geht gar nicht. Geht doch- und wie! Er hat den Test mit Bravour bestanden 😊 Wir bei OPEL haben ja schon seit 1998 3-Zylinder verbaut. Damals noch im Corsa B. Wir nannten die Motoren damals Nähmaschinen-sorry. Die heutigen Motoren haben mit denen gar nichts mehr zu tun: die klingen anders, haben einen Turbo, haben durch Ausgleichswellen keine Unwucht (2:1 Zylinder) und klangtechnisch kann man da Heutzutage auch einiges machen – Man kommt wirklich nicht auf die Idee einen 3-Zylinder zu fahren. 9,9 Sekunden von 0 auf 100 km/h, 215 Spitze, 99 Gramm CO2 und das bei gerade mal 4,3 Liter Verbrauch  (echte, nach dem neuen Prüfverfahren WLTP). Das nenn ich mal ein Wort. Da muß sich so mancher Konkurrent strecken. Ich sag´s gerne nochmal: Bei Opel tut sich so einiges gerade. Aber: erzählen kann ich viel-soll sich jeder selber gern einen Eindruck verschaffen-wir haben aktuell sogar das stufenlose Automatikgetriebe in Kombination mit dem Motor zur Probefahrt zur Verfügung. Wir warten auf Sie! 😊

Nicht so übel…

Ich hatte ja schon über meinen derzeitigen Vorführwagen Opel Grandland Hybrid mit 300 PS berichtet. Jetzt wollte ich auch mal die andere, vernünftigere Seite des Grandland zeigen. Ich muß etwas ausholen: Ich bekenne mich ja dazu, ein typischer „Sparkassen-Kunde“ zu sein. Das bedeutet, ich habe es gerne, wenn ich abgesichert bin, die Angelegenheiten Ihren kontrollierten Weg gehen und kein großes Risiko haben. Genau hier passt der Opel Grandland zu mir! Ich kann 90% meiner täglichen Fahrstrecken rein elektrisch abdecken. Sollte ich doch mal weiter wegfahren (Urlaub, Seminar bei Opel oder IKEA mit der Family 😉) so bin ich trotzdem flexibel und brauche keine Angst haben, unterwegs liegen zu bleiben-das mag ich! Der Opel Grandland schaltet automatisch bei zu niedrigem Akkustand den Motor dazu-TOP! Der Verbrauch im Hybrid-Modus, also Verbrenner und Akku ist bei OPEL kombiniert (Überland, Autobahn, Stadt) mit 1,5 Liter Verbrauch angegeben. Und das ist auch realistisch. Anbei habe ich mal ein Bild von meinem Bordcomputer. Er zeigt zwar 3,2 Liter/100 KM an, doch wenn man berücksichtigt, daß der Verbrauch nur im Stadtmodus bzw. unter meinem „18er-Pubertätsausraster-Modus“ zustande gekommen ist, so sind die 1,5 Liter realistisch und erreichbar. Und richtig: ich könnte mal wieder abstauben 😊

Bald geht´s los !

Durch die Corona-Auszeit mahlen halt die Mühlen überall ein wenig langsamer. Diese Erfahrung mussten wir nun auch machen. Doch seit ein paar Tagen haben wir die Genehmigung der Stadt Pforzheim vorliegen: Wir dürfen unsere Ladesäulen errichten! Seit geraumer Zeit versuchen wir, unsere Standards bei OPEL in Sachen Elektro-Mobilität zu erfüllen. Schon aus eigenem Interesse benötigen wir jetzt Lademöglichkeiten für unsere jetzigen und zukünftigen Elektrofahrzeuge. Da wir aktuell bereits 3 Modelle im Portfolio haben (Corsa e, Grandland Hybrid und Ampera e – im Herbst folgt der Vivaro e….) müssen wir jetzt handeln: Opel schreibt zwar nur eine Schnellladestelle in der Werkstatt vor, wir aber möchten-wenn, dann gleich richtig-investieren: 2  Schnellladestellen mit 22 KW und 1 mit 11 KW. Eine Schnellladestelle wird in der Werkstatt sein, die beiden anderen bekommen vor dem Verkauf ihren Platz. Somit haben wir gewährleistet, daß in Zukunft unser OPEL RENT e Mietwägen für Sie weiterhin vollgetankt zur Abfahrt bereit stellen. Übrigens: die Elektro/Hybrid-Fahrzeuge müssen Sie nicht vollgetankt zurückbringen-die Benziner/Diesel bitte weiterhin volltanken 😉 DANKE.

Autokino Pforzheim

Endlich ist es wieder soweit. Die letzte Vorführung war vor 9 Jahren (Anlass hier war die Veranstaltung Motorissimo): In Pforzheim gibt es wieder das Autokino! Möglich haben das gemacht die Pforzheimer Kinobetriebe, die KFZ-Innung und das Kommunale Kino in enger Zusammenarbeit mit der Stadt Pforzheim. Innerhalb von nur 2 Wochen haben die Beteiligten dieses Projekt aus dem Boden gestampft. Auf der 8 Meter hohen und rund 15 Meter breiten Leinwand, welche von einem rießigen Kran der Firma Schirdewan gehalten wird, findet jeden Abend um 21 Uhr ein anderer Film den Einzug in die Fahrzeuge. Kaufen können Sie die Tickets unter www.autokino-pf.de. Die Tickets gibt es nur Online. Der Preis pro Fahrzeug (2 Personen inkl.) beträgt 20,- €. Pro weiterem Kind unter 18 werden 3,- € berechnet. Außerdem können online 2 Menüs ausgewählt werden: Popcorn, Nachos, Getränke-alles da. Die Einfahrt erfolgt über die Simmlerstrasse.  Wir wünschen Allen eine gute Unterhaltung😊

Endlich wieder 18…

Ich wollte das wirklich nicht. Das war so nicht geplant. Ich hatte überhaupt nicht an die Folgen gedacht… So oder so ähnlich klingen als die Ausreden unserer Kinder. Und jetzt habe ich es auch gemacht… ☹ doch zunächst die Vorgeschichte. Ich bin, wie jeden Mittag, mit meinem Grandland Hybrid 4 (der große Motor…) zum Mittagessen nach Hause unterwegs. War mal wieder lecker-alles gut. Komm, dachte ich mir, holst Du noch schnell 1 Shake als Nachtisch. Bestellt, bezahlt, eingeladen und schon stehe ich wieder an der Ampel auf der B10. Doch was steht da neben mir… ein Golf R mit (ich habe später gegoogelt) 300 PS. Röhrt vor sich hin, er spielt mit dem Gas, schaut zu mir rüber-er will mich „vernaschen“. Ich, entspannt meinen Shake in der Hand, gehe vom geräuschlosen Modus Elektrik in den Sport-Modus über: 3 Motoren sind am Start, Allrad aktiviert, 520 Nm (!) stehen für den 6,1 Sekunden (!) dauernden Spurt von 0 auf 100 bereit (schneller als jeder andere OPC bei OPEL bisher…). Der Golffahrer rechnet glaube ich mit viel, nicht aber mit der Power bei diesem in unauffälligem grau gehaltenen Grandland mit Winterreifen. Die Ampel schaltet auf grün: Ich wieder 18 Jahre alt – VOLLGAS! Es drückt mich in den Sitz. Durch den Allradantireb beißt sich der Grandland mit allen vieren so richtig in den Asphalt. 150 Meter ein Kopf an Kopf Rennen. Dann ziehe ich als 48 jähriger, vernünftiger, natürlich bedachter Autofahrer zurück und lasse ihn brav einfädeln. Das Gesicht, als ich ihn langsam überholte-unbezahlbar 😊

Viele Grüße an alle VW-Fahrer: OPEL is BACK !!!

Ich wollte das wirklich nicht, das war so nicht geplant………..

Alles bleibt anders…

Da dankt man, man ist fertig: Zack wieder eine Veränderung. Mit meinen 48 Jahren Erfahrung kann ich bestätigen, daß es dein ganzes Leben lang Veränderungen gibt… Also: anpacken! Heute ist der Tag, an welchem wir offiziell aus unserer alten Werk 2, das wir bisher angemietet haben, hinter uns lassen und unser neues Domizil beziehen 😊 Wie man sich vorstellen kann, war das eine Menge Arbeit. Weniger für mich, mehr für meinen Bruder Timo: Eine komplette Werkstatt zzgl. 2.450 Reifen umzuziehen bedarf einer gewissen Logistik. Bereits vor einem Jahr haben die Planungen/Überlegungen angefangen. Man glaubt gar nicht, an was man alles denken muß… hier ein kurzer Ausschnitt der Aufgaben.

  • Neubau Reifenhotel u.a. (Beachtung Brandschutz, Kampfmittelbeseitigungsdienst usw.)
  • Neukauf Hebebühnen (PKW/LKW), Umbau vorhandener Bühnen
  • Netzwerk komplett NEU aufbauen-einige hundert Meter Leitung ziehen
  • Alarmanlage neu installieren
  • Dach abdichten lassen
  • Ablagesystem Neu organisieren (10 Jahre Aufbewahrungspflicht von Unterlagen)
  • Reifenwaschmaschine neuer Standort finden
  • Neu- bzw. Gebrauchtwagenauslieferungshalle in Betrieb nehmen
  • Neue Radioanlage für die Mitarbeiter installieren
  • Der Kühlschrank für die Jungs darf nicht vergessen werden

An dieser Stelle muß mal ein dickes Lob (der Schwabe geizt ja bekanntlich damit-„net gmeckert isch gnug globt“) ausgesprochen werden! Der Umzug hat auf den Punkt genau geklappt. Gestern sind zum letzten Mal die Besen geschwungen worden (besenreine Übergabe war vereinbart). Und Heute ist die Übergabe: PERFEKT 😊

Endlich haben wir ein eigenes Werk 2 !

Klasse AutoScout24.de !

Das muß man echt mal sagen 😊  Hat man vor einigen Jahren seine zum Verkauf stehenden Fahrzeuge sauber (meistens) 😉 auf dem Hof präsentiert, so hat es sich in den letzten Jahren doch schwer gewandelt: Onlineplattformen wie Mobile, Autoscout, PKW usw. geben den Ton an.

Bedingt durch die Corona-Krise tut es aber gerade jetzt schon ziemlich weh, wenn man so seine Fixkosten beobachtet, u.a. auch die Rechnungen für die Onlineplattformen…  Und genau hier hat sich AutoScout24 mächtig ins Zeug gelegt: Auto Scout24 verzichtet „einfach mal so“ auf die März-Rechnung !!! Das sind jetzt bei unserer AutoScout24 Rechnung ein paar hundert Euro. Rechnet man das aber mal auf ganz Deutschland hoch, so hat sich AutoScout24 hier echt ein dickes Lob verdient!

VIELEN DANK AutoScout24

Wasch Dich!

Diese Aufforderung meinen wir durchaus ernst! Da wir als systemrelevanter Betrieb weiterhin geöffnet haben, kommen natürlich auch Kunden zu uns. Da haben wir uns Gedanken gemacht, wie wir dazu beitragen können, dass sich das Virus (ACHTUNG KLUGSCHEISSER: Das Virus ist Lateinisch und ein Gegenstand und nicht Geschlechtlich…) nicht weiter ausbreitet. Kurz haben Janik und Ich ein Paar Materialien eingekauft und eine Waschstation errichtet. Seife war nicht das Problem aber das Handdesinfektionsmittel! Da ist mir die nette und kompetente Apotheke in Eutingen eingefallen. Nach einem kurzen Telefonat mit Frau Hofsäß war alles geritzt. Die Apotheke stellt nämlich selbst das Desinfektionsmittel her. So konnten wir 1 Liter des gefragten Gutes abholen und unseren Kunden zur Verfügung stellen. DANKE nochmals!

Corona 2020

Wahrscheinlich können Sie es nicht mehr hören… Wir auch nicht!  Egal wie genervt wir alle sind – da müssen wir jetzt durch. Und so haben wir letzte Woche brav nach Vorschrift unseren Verkauf in ein künstliches Koma versetzt. 3 Mitarbeiter wurden nach Hause in Kurzarbeit geschickt-gar nicht schön-ist aber notwendig (hier nochmal Danke an die betroffenen Mitarbeiter für Ihr Verständnis 😊 ) Im Service  arbeiten wir nach wie vor! Bald jeden Tag gibt es Neuerungen zum Thema Corona: Neue Hygienevorgaben von uns, Kontaktsperre vom Staat …  (und ab Morgen steht schon wieder eine Änderung ins Haus…) jetzt heißt es Augen zu und durch! Hier ein paar Impressionen, wie wir uns gegen die Pandemie wehren. #stayathome #bleibenSiegesund #bittekeinecoronaparty #seinichtdumm

DANKE 😊