Der Opel Frigidaire im Autohaus.

Die Wartezone im Servicebereich hat ein neues Möbelstück bekommen, nämlich einen Kühlschrank. Und das ist nicht einfach ein Kühlschrank, sondern ein Opel Frigidaire der früheren Adam Opel AG. Und auch nicht irgendein Frigidaire, sondern genau das Gerät, über das wir vor fast zwei Jahren an dieser Stelle schon mal geschrieben hatten und bis dato im Keller unserer Großmutter stand. Der wurde kürzlich entrümpelt und nun steht der altehrwürdige Kühlschrank nach einer Grundreinigung und Hochglanzpolitur nun bei uns im Autohaus. So kommen alle Opelaner doch irgendwie immer zusammen:

Rein technisch gesehen ist der Frigidaire nun der Ersatz für den bisherigen Coca-Cola-Kühlschrank, der im Bild noch rechts zu sehen ist und nun wegkommt. Der war am Ende einfach viel zu laut und tatsächlich ist der Frigidaire deutlich leiser, als sein roter Neuzeit-Kollege. Stilvoller allemal. Kaltgetränke gibt es bei uns also zukünftig aus einem Opel Frigidaire.

Funktionieren tut er einwandfrei und kühlen kann er wie ein Weltmeister. Das wird er jetzt natürlich vornehmlich für Getränke machen und am Start ist er mit einer erlesenen Auswahl. Und hier sieht man auch, wie dick die Wände des Kühlschrankes sind:

Ich habe natürlich gleich mal ein Verbrauchsgerät dazwischengeschaltet, um den Stromverbrauch des Kühlschrankes zu protokollieren und hochzurechnen. Außerdem muss ich mich noch um das Thema der Türdichtung kümmern, die Gummidichtung ist nach über 50 Jahren natürlich völlig hart und porös. Echte Opel-Ersatzteile wird es für den Frigidaire sicherlich nicht mehr geben, aber wir haben in Pforzheim da diverse Läden, wo man solche Gummidichtungen herbekommt und da werden wir dann etwas basteln.

15 Gedanken zu „Der Opel Frigidaire im Autohaus.

  1. H.Siegfried

    Moin moin,
    habe grossen Bruder von Euerem Opel Frigidaire, Bj 1955 2 Türen 2M hoch 1,80 Breit 90 cm tief.
    Frage … könnt Ihr mir mit Adressen Für Ersatzteile , Türdichtung weiterhelfen ? Das Biest verursacht ne echt mörderiche Lichtrechnung.
    Gruss
    Heinz

    Antworten
    1. Besim Karadeniz

      Leider nicht, wir sind da auch gänzlich unbeleckt. Das Thema mit dem Gummidichtungen wollen wir so lösen, dass wir im Fachhandel entsprechend nachfragen wollen. Es gibt tatsächlich Fachgeschäfte für Gummi- und Kunststoffartikel, die entsprechende Dichtungen als Meterware anbieten. Zur Not muss man da etwas zusammenbasteln, aber das ist bei solchen Oldtimern keine Seltenheit.

      Antworten
  2. Pingback: Ein Frigidaire-Kühlschrank in XXXL. | Das Gerstelblog

  3. masl

    heyho!
    brauche ein steuergerät für den lecker kühlschrank, hat jemand sowas bzw kennt jemand bezugsquellen???

    kann ich den kompressor (220V) auch direkt ohne thermostat und steuergerät ans stromnetz anschliessen? (dachte an ne zeitschaltuhr dazwischen – läuft bei uns nur auf partys, also mx 5-10 std am stück…

    Antworten
    1. Besim Karadeniz

      Ein Steuergerät in diesem Sinne gibt es im Frigidaire nicht, das war noch jenseits dessen, was es damals gab. Es gibt eben ein Thermostat, was den Kompressor steuert. Auf Dauerbetrieb würden wir einen Frigidaire nicht betreiben, aber mit einer Zeitschaltuhr wäre das schon eine gangbare Alternative, zumindest für den gelegentlichen Einsatz. Wenn der Kompressor so alle 20 Minuten für ca. 5 Minuten läuft, dürfte das für genügend Kälte reichen. Vielleicht am besten mit einem digitalen Thermometer die Innenraumtemperatur überwachen und entsprechend dann die Zeitschaltuhr nachstellen.

      Antworten
  4. Sandra

    Hallo,
    meine Oma hat noch einen OPEL-Kühlschrank im Keller stehen. Sie möchte ihn gerne ausmustern. Falls jemand Interesse hat bitte melden :-).
    Viele Grüße,
    Sandra

    Antworten
  5. Pingback: Vom Sägeblatt zum Weltkonzern | Mothers Dirt

    1. Besim Karadeniz

      Hallo Király,
      nein, Original-Ersatzteile gibt es für den Frigidaire schon längere Zeit nicht mehr. Es gibt aber im Internet Anbieter für Kühlschrankdichtungen, einfach mal mit Google suchen. Viele Anbieter bieten passende Dichtungen am laufenden Meter an, dazu müssen die Händler nur wissen, wie die Dichtungen ungefähr aussehen.
      Viele Grüße,
      Besim Karadeniz

      Antworten
  6. Pingback: Vom Sägeblatt zum Weltkonzern – ColorMag

  7. Michael Steffens

    Hallo Besim,
    ich habe einen General Motors Frigidaire, der genauso aussieht, wie Deiner. Ich habe den vor ca. 12 Jahren neu lackiert (Coca-Cola-Design) gekauft. Deshalb kann ich keine Typenbezeichnung mehr lesen. Jetzt ist wohl der Kompressor hin. Wie lautet denn die Typenbezeichnung von Deinem Opel – ich denke mal, die sind baugleich.
    Viele Grüße
    Michael

    Antworten
  8. Stefan Flörsheimer

    Ich habe einen komplett restaurierten Frigidaire abzugeben (gleicher Typ wie Bild oben).
    Bj 1951, 140kg, hxbxt=146x81x62cm, Inhalt 260L
    Komplette Technik entspricht neuem Stand.
    Neue Dichtung, Lack, Kabel, Chrom, Kompressor, Kühler, Thermostat, Kältemittel, usw.
    Bei Interesse können gerne Bilder geschickt werden.
    Ist absolut alltagstauglich, läuft leiser als manche neuen Modelle.
    Leider passt der nicht mehr in unserer Küche.

    Antworten

Schreibe einen Kommentar zu masl Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.