Eine Frage: Können in Scheinwerfern auch hellere Glühbirnen verwendet werden?

Die Frage kommt immer wieder, hört sich auch nur auf den ersten Ton hin blöd an und möchte beantwortet werden:

„Ich fahre einen Opel XYZ und habe nachts das Gefühl, zu wenig zu sehen – die Scheinwerfer sind mir zu dunkel. Lassen sich die Glühbirnen der Scheinwerfer meines Autos vielleicht gegen hellere Birnen auswechseln?“

Dazu muss man vorab schon mal sagen: Wenn Sie plötzlich das Gefühl haben, nachts nicht mehr gut sehen zu können, obwohl die Scheinwerfer eingeschaltet sind und das bis jetzt auch problemlos war, dann ist auf jeden Fall ein Termin beim Augenoptiker oder Augenarzt empfehlenswert. Generell ist es auch bei Menschen mit gesunden und einwandfreien Augen nicht verkehrt, alle paar Jahre vorsorglich nach der eigenen Optik schauen zu lassen. Es schadet wirklich nicht.

Denn tatsächlich kann ein moderner Scheinwerfer nicht sehr viel an der Situation ändern, wenn nicht gerade das Leuchtmittel defekt ist, Scheinwerferglas oder Reflektor blind bzw. kaputt sind. Und weil alle diese drei Komponenten aufeinander abgestimmt sind, lassen sich die Leuchtmittel zwar austauschen, wenn sie defekt sind, aber immer nur gegen modellgleiche Lampen. Hellere Leuchtmittel als vorgeschrieben würden den entgegenkommenden Verkehr blenden und sind daher nicht erlaubt. Ebenso nicht erlaubt ist das Montieren von weiteren Scheinwerfern (vielleicht für einen rassigen Ralley-Look?). Das heißt: Die dürften sie zwar theoretisch montieren, aber im Straßenverkehr nicht einschalten.

Erlaubt ist auch nicht die manuelle Anpassung der Ausleuchtung. Viele Fahrzeuge haben einen Regler zur manuellen Einstellung der Leuchtweite und das ist auch das einzige, was verändert werden darf (analog zur Zuladung des Fahrzeuges). Sonstige Veränderungen an den Scheinwerfern geben spätestens bei der nächsten Hauptuntersuchung Anlass zu Beanstandungen und beim alljährlichen Licht-Test, den auch wir in unserer Werkstatt durchführen, wird das auch bemängelt.

Und eine Sache müssen wir an dieser Stelle auch noch erwähnen: Nebelscheinwerfer sind keine Hilfsscheinwerfer für alle Zwecke, sondern dürfen tatsächlich nur bei Nebel und starkem Niederschlag eingeschaltet werden.