Hörensagen und Wissen beim Thema Elektromobilität.

Das Thema Elektromobilität liegt mir, wie Timo und Andreas auch, besonders am Herzen. Wir haben uns schon vor Jahren aus unterschiedlichen Gründen für das Thema interessiert und sind spätestens seit dem Opel Ampera alle auf der gleichen Schiene. Elektroautos sind keine Zukunftsmusik mehr und werden mit ziemlicher Sicherheit ein großer Bestandteil der zukünftigen Mobilität sein. Dass es heute noch so viele Mißverständnisse über Elektroautos gibt, zollen wir dem Umstand, dass wir eben noch am Anfang des Wandels stehen. Ganz vorn, so wie damals die Motorkutsche aufkam und gegen die Pferdekutsche kämpfte. Wir wissen, wie das damals ausgegangen ist und was mit den vielen Pferdekutschen passiert ist.

Zweiter E-Mobilitätstag des Motorsportclub Mühlacker

Deshalb war die Teilnahme am E-Mobilitätstag des MSC Mühlacker eine Sache, für die wir schnell unsere Teilnahme erklärt haben. Bei solchen Veranstaltungen geht es gar nicht so sehr um das Autoverkaufen, sondern um Präsenz und um Vermittlung von echtem Wissen über Elektroautos und über den Opel Ampera im Speziellen. Die nackten Fakten des Autos sind dabei eine Sache – die andere Seite sind weitergehende Fakten: Warum ist der Opel Ampera kein Hybrid, sondern ein Elektroauto mit Reichweitenverlängerer? Wie sehen Erfahrungswerte mit der Reichweite aus? Wie verhält sich das Auto im Winter? Mit welchen Ladeströmen kann die Batterie geladen werden? Wie sehen die Verbrauchszahlen des Benzinmotors aus? Und so weiter und so fort. Im Laufe der letzten Monate habe ich mehrere Seiten voll mit Fragen und Antworten gesammelt und daraus wird gerade bei solchen Präsentationen geschöpft und vieles besprochen.

Zahlen und Fakten des Opel Ampera

Aber auch einfach mal zu sagen „Darf ich Ihnen etwas zu diesem Auto erzählen?“ kommt an, denn immer gibt es irgendwo etwas zu erklären, was man noch nicht wusste. Und wenn dann spontanes Feedback von einem älteren Ehepaar kommt, dass erst bei meiner Erklärung einige Fragen endlich beantwortet wurden, die man schon eine ganze Weile mit sich trug, dann ist es richtig gewesen.

Tag der offenen Tür beim Opel Ampera

Und schließlich schaut man auch mal bei den Kollegen vorbei, die ihre Fahrzeuge mitgebracht haben: Der Toyota Yaris Hybrid, der Smart Fortwo Electric Drive, der Renault Zoe und der witzige Twizy, der Citroen C-Zero, der Porsche Panamera e-Hybrid und einige mehr. Letztendlich alles eine ziemlich bunte Truppe. Aber vielleicht werden wir uns da in einigen Jahren zurückerinnern und darüber staunen, wie wir uns damals mit unseren ersten Elektroautos trafen und die Vorhut darstellten. 🙂