Ein noch nie dagewesener Gast – Der Cadillac Catera

General Motors verkaufte den Opel Omega zwischen 1996 und 2001 unter dem Namen Cadillac Catera auch in den USA (Nordamerika). Zur Vorgeschichte: 1994 präsentierte General Motors auf der Detroit Auto Show den Cadillac LSE. Der später in Cadillac Catera umgenannte Wagen wurde, wie der Omega auch, in Rüsselsheim gebaut. Ausgeliefert wurde der Wagen ausschließlich mit dem 3.0 V6 Ottomotor. Beim Opel Omega leistete der Motor 211 PS, im Cadillac wurde er mit 200 PS ausgeliefert. 1999 gab es ein leichtes Facelift für beide Modelle. Während seiner Bauzeit von 1996-2001 (der Omega wurde in Deutschland bis 2003 so weiter gebaut) wurden ca.95.000 Fahrzeuge in Nordamerika verkauft. Zum wahren Erfolgsschlager entwickelte sich der Wagen nicht… Wie bei vielen anderen Modellen, welche in Südamerika, China, Australien usw. unter anderen Namen bzw. anderem Logo verkauft wurden, hat Opel auch hier den Hauptteil der Entwicklungskosten getragen……

Da er Opel-Technik an Bord hat, ist das kein Problem für uns und sagen: Cadillacs are wellcome!

https://de.wikipedia.org/wiki/Cadillac_Catera

Die OPEL Autoversicherung

In Deutschland ist es gesetzlich vorgeschrieben, daß man bei der Zulassung seines Fahrzeuges eine Haftpflichtversicherung vorweisen muss. Das heißt, wenn ich mit meinem Fahrzeug etwas anderes beschädige (z.B. Auto, Strassenschild oder sogar Personenschaden) kommt hierfür die Haftpflichtversicherung auf. Anders sieht es bei einem selbst verursachten Schaden an meinem Fahrzeug aus. Hierfür muß ich selbst eine Kaskoversicherung abschließen. Die kleine Variante heißt Teilkasko (u.a. Brand, Explosion, Diebstahl, Glasbruchschaden, Sturm, Hagel, Blitzschlag usw.) Und dann gibt es noch die große Variante, genannt Vollkasko. Diese beinhaltet die Teilkasko und zahlt noch zusätzlich bei Vandalismus und die selbst verschuldeten Schäden an meinem Fahrzeug. Bitte achten Sie bei einem Neuabschluss darauf, daß Sie selber entscheiden dürfen, daß Ihr Fahrzeug bei einem Schaden zu einem Händler Ihres Vertrauens gebracht werden darf – also z.B. zu uns😊Wenn Sie noch Fragen zur Autoversicherung haben: GERNE 😊 –

Wir fangen dann mal an…

Es steht mal wieder eine Premiere bei uns im Hause an. Der Neue OPEL Corsa wird am 16. und 17. November bei uns vorgestellt. Das verbinden wir wie immer mit einem kleinen Fest! Ist der Corsa doch schon in der 6. Generation. Und ALLE waren sie schon bei uns… Es gibt sogar Mitarbeiter, um genau zu sein eine Mitarbeiterin, die einen Corsa A fährt! Nicht aus Armut, sondern weil es der Ur-Corsa ist und wie unsere geneigten Leser wissen, wird Nostalgie im Hause Gerstel Groß geschrieben! Mal sehen ob Sie am Samstag oder Sonntag mal zum Generationentreffen vorbeikommt…

Aber eines ist sicher: Feines vom Grill, leckeres aus der Friteusee, Sonntags ein Kuchenbuffet und einen Kaffe aus einem der zahlreichen Jura-Vollautomaten. Für die „Kleinen“ gibt es ein reichhaltiges Kinderprogramm. Basteln und Malen stehen hier im Mittelpunkt.

…wir starten jetzt mal mit dem Aufbau

Samstag 16. November von 10:00 Uhr bis 16:00 Uhr und Sonntag 11:00 Uhr bis 16:00 Uhr sind wir für Sie da.

Ausserhalb der gesetzlichen Öffnungszeiten keine Beratung kein Verkauf.

Der Beton Manta

Ende Oktober war es mal wieder soweit, die jährliche Pflichtschulung im Bereich Mitarbeiterführung und Serviceleiterschulung in Rüsselsheim stand an! Austausch und Neues rund um die Marke Opel. Es war wirklich sehr interessant, gab es doch neue Modelle zu sehen (wenn auch nur auf der Leinwand). Aber auch die „Neuausrichtung“ der Marke Opel unter dem Dach von PSA war Thema in den 2 Tagen. Mehr dazu in einem separaten Artikel…

Da, wie gesagt, die Veranstaltung 2 Tage ging war am ersten Abend ein schon lange geplanter Pflichtbesuch an der Reihe: Der Dauerparker! Am Mainufer in Rüsselsheim steht er: Der Beton-Manta. Bis ins Detail wurde er aus Beton nachgeformt und steht nun dort für zahlreiche Fotoshootings und Selfies auf dem Parkplatz. Wer also in der Nähe ist, sollte als Opel-Fan unbedingt dort hin!

Große Umverpackung…

Wir bekommen ja schon viele Pakete und Päckchen am Tag und da wundert man sich über gar nichts mehr. Aber das Gestern war schon wirklich grenzwertig! Da kommt ein Karton bei dem man schon am Gewicht merkt: Ist da überhaupt was drin? Tatsache, es ist was drin! Ein Emblem für die Alufelge…. Das hätte auch in einen gepolsterten Umschlag gepasst! Daß aber auf dem Lieferschein für das Päckchen der Hinweis an den Spedituer steht, daß eine Hebebühne am LKW erforderlich sei, ist schon der Gipfel! Wir haben dann sofort den Gabelstabler aus unserer Werkstatt geholt und das Päckchen ins Lager gefahren!

Erwischt!

Wir haben Ihn wieder gefunden 😊 Seit 14 Jahren wird in den Opel-Modellen traditionell ein Bild von einem Hai versteckt. Gerade kam unser neuer Corsa (F) (Vorstellung am 16. und 17. November) auf den Hof und bei jedem neuen Modell, welches vom Transporter „rollt“ will jeder der erste sein. Da werden Türen aufgemacht, Handschuhfächer geöffnet, Ablagen hochgehoben oder unter die Sitze gelegen. Verantwortlich hierfür ist Karim Giordimaina, Director Interior Design bzw. dessen Sohn. Erfahren Sie hier mehr über diesen Kult:

Vorsicht vor dem Hai!

Spende an das Tierheim Pforzheim.

Eine Weihnachtsspende machen kann jeder – eine Spende direkt vom Weihnachtsmann, das ist dann schon etwas besonderes. Andrew Hilkowitz, unser Weihnachtsmann aus drei Weihnachtssaisons, hat seine Gage nun komplett an das Tierheim Pforzheim gespendet. Den Spendenscheck in Höhe von 250 Euro überbracht haben er, seine Gattin Sandra Hilkowitz-Benz und ich. Empfangen hat uns Tierheim-Mitarbeiter und Tierpfleger Tim Hauptmeier mit der Altdeutschen Schäferhündin „Tiana“.

Spendenübergabe an das Tierheim Pforzheim, von links: Sandra Hilkowitz-Benz, Tim Hauptmeier (Tierheim Pforzheim), Andreas Gerstel (Autohaus Gerstel), Andrew Hilkowitz. Im Vordergrund: Tiana

Die Arbeit, die die emsigen Tierpfleger im Pforzheimer Tierheim leisten, ist übrigens gewaltig. Denn das Tierheim ist nicht einfach nur „Verwahrstation“ für Tiere, sondern hier wird vor allem das nachgeholt, was viele Tierhalter ihren Tieren nicht zukommen lassen, nämlich eine gute Erziehung. Denn erst dann, wenn Tiere sich an den Menschen gewöhnt haben, ist eine vernünftige und nachhaltige Vermittlung erst möglich. Und darauf wird hier sehr geachtet.

SWR1 Hitparade – wir sind dabei!

Die SWR1-Hitparade ist Kult, mehr kann man dazu kaum sagen. Seit über 25 Jahren gibt es die von Hörern zusammengestellte Hitliste aus sage und schreibe 1.000 Songs, die nacheinander von hinten nach vorn im Radio gespielt werden. Und das von einem besonderen Studio, nämlich Tag und Nacht live aus dem Stuttgarter Fernsehturm. Und das gibt es sogar im Video-Livestream unter https://www.swr.de/swr1/bw/hitparade/Hitfiebern-mit-dem-SWR1-Livestream-Ihr-direkter-Blick-auf-die-SWR1-Hitparade,livestream-swr1-hitparade-vom-fernsehturm-100.html

So, und bei der Gaudi sind auch dabei, ich als alter Radiomann sowieso. Bei uns läuft die Hitparade nämlich die ganze Woche auch und zwar auf unseren beiden Bildschirmen im Service. Die dazugehörige Musik spielen wir natürlich live in unsere Audioanlage ein.

Timo Gerstel bei der Präsentation der SWR1-Hitparade im Autohaus Gerstel in Pforzheim

So, mehr geht nicht, oder? 🙂

Der Opel-Pinguin 2019 ist da!

Als (nicht so ganz richtig) offizielle Kommunikationsabteilung für die traditionellen Opel-Pinguine dürfen wir heute verkünden: Er ist da, der Opel-Pinguin 2019. Und er kommt dieses Jahr unübersehbar mit elektrischen Vorzeichen daher. Kollegin Sandra hat die Ehre, den neuen Kollegen vorzustellen:

Zum Thema „Kommunikationsabteilung“ … es ist in der Tat inzwischen so, dass wir in Sachen Opel-Pinguine rund um September und Oktober einige Mails von Fans bekommen, die nach dem diesjährigen Pinguin fragen, darunter sogar immer wieder Opel-Mitarbeiter. So dürfte klar werden, was für eine geheime Kommandosache der jährliche Opel-Pinguin ist. 🙂

Und da es auch dieses Jahr wieder entsprechende Bitten gibt: Leider, leider sind unsere Opel-Pinguine unabdinglich und kommen allesamt in unser Werbemittelarchiv, das inzwischen aus mehreren Kisten Pinguinen aller Generationen besteht. Die plüschigen Kollegen kommen als Werbemittel immer im Rahmen des Winter-Checks (auch dazu laden wir Sie demnächst ein) und können (auch für uns unerklärlich) nicht einzeln bestellt werden. Wir sind uns ziemlich sicher, dass der jährliche Opel-Pinguin für viele Opel-Fans das ideale Weihnachtsgeschenk wäre. Als Original-Zubehör (das dann natürlich über unsere Teileabteilung zu bestellen wäre) wäre der Pinguin vermutlich ebenso erfolgreich wie einst der manngroße Elch („Elchtest“), den es gerüchteweise für eine Weile bei den Kollegen von Smart zu bestellen gab.

Alle Jahre wieder: Der Licht-Test (2019).

Oktober ist Licht-Test-Zeit. Wie immer testen wir Meisterbetriebe der KFZ-Innung völlig kostenlos und markenunabhängig die Beleuchtungsanlage Ihres Autos. Mit einem schnellen Test prüfen wir die Beleuchtungseinrichtungen an Ihrem Auto und stellen sicher, dass diese korrekt funktionieren und ausgerichtet sind. Das ist im Hinblick auf den Winter eine gute und beruhigende Sache. Im übrigen wird es auch bei Verkehrskontrollen gern gesehen, wenn der Licht-Test-Aufkleber an der Windschutzscheibe klebt. Da kümmert sich jemand um Sicherheit und um sein Auto.

Gecheckt werden wie immer nicht nur die Scheinwerfer (und zwar egal ob Halogen, Xenon oder LED), sondern auch das Fernlicht, die Nebelleuchten vorn und hinten, Bremslichter, Rücklicht, die Blinker und die Kennzeichenbeleuchtung (ja, auch die).

Wie Sie zum Licht-Test kommen?

Zum Licht-Test kommen Sie bei uns ganz einfach – kommen Sie mit Ihrem Auto einfach vorbei. Am besten rufen Sie uns vorher kurz unter 07231 280009-0 an, dann wissen wir Bescheid und planen Sie auch gleich mit ein.

Die Galerie

Die regelmäßigen Gerstelblog-Leser wissen Bescheid – wir ergänzen jedes Jahr unsere Licht-Test-Sticker-Sammlung. Und damit haben wir nun zehn Sticker, weil wir seit zehn Jahren über den Licht-Test schreiben: