Am Samstag: Hunger ins Autohaus bringen!

Jetzt am Samstag ist Premierensamstag für den Opel Grandland X bei Ihrem Opel-Partner und damit von 8 bis 16 Uhr auch bei uns. Sprich: Wenn Sie sich für den Grandland X interessieren und überhaupt für die nun komplette SUV/CUV-Palette von Opel (bestehend aus Crossland X, Mokka X und Grandland X), dann kommen Sie am Samstag bei uns voll auf die Kosten. Wir haben nämlich alle drei Modelle im Showroom nebeneinander stehen. Und ja, sie haben alle drei hinein gepasst. 🙂

Für das leibliche Wohl …

… wird wie immer bei uns gesorgt und dieses Mal wieder mit einem echten Highlight. Es gibt nämlich bei uns frisch vor Ort gebackener Flammkuchen der Flammeküche von Koch Axel Grießmayer.

Der ist vielen ein Begriff, denn Grießmayer war lange Jahre der Pächter des Pforzheimer Hopfenschlingel und ist nun stolzer Besitzer eines eigenen Foodtrucks. Und dieser Foodtruck kommt als Umbau eines wirklich extrem niedlichen und historischen Citroën Typ H daher. In diesem Bolide steckt neben Vorratsschränken, Küche und Spüle auch der Ofen!

Praktisches mit Nützlichem verbinden.

Premierenfest, Flammkuchen … was kann man da noch hinzufügen? Stimmt, es ist ja Räderwechsel-Saison. Wir haben zur Zeit wieder unsere beliebten Räderwechsel-Samstage und dazu können Sie sich noch schnell anmelden.

Rufen Sie uns einfach unter 07231 280009-0 an und melden Sie sich bei uns an. Bringen Sie dann einfach die Räder Ihres Autos mit (wenn sie nicht schon bei uns eingelagert sind) und wir kümmern uns mit einem Festpreis um die Rädermontage und, wenn Sie möchten, um Reinigung und Einlagerung des abmontierten Rädersatzes.

Aber natürlich gilt: Flammkuchen zum wirklich günstigen Flammekueche-Preis gibt es für alle, auch für Nicht-Opel-Besitzer. 🙂

Weiterlesen

Ein Gerstel-Sondermodell: Der Halloween-ADAM.

Mit dem ADAM können wir es ja machen – die Gerstel-Sondermodelle. Früher gab es das ja höchst selten, aber kein Auto macht mehr Spaß beim Individualisieren, wie der ADAM. Die regelmäßigen Gerstelblog-Leser wissen da ja Bescheid. 😉

Dieses Jahr: Der Halloween-ADAM. Ein kleinwenig gruselig gemacht, der aber süß und gar nicht sauer ist, zu niemandem! Ein ADAM eben, der nur spielen will.

Ganz ohne Grund haben wir den Halloween-ADAM natürlich nicht gemacht, denn der steht als diesjährige Edition wieder für zwei Wochen in der GALERIA Kaufhof Pforzheim im Erdgeschoss. Da, wo übrigens auch nur ein Opel ADAM hineinpasst. Die Geschichte aus dem letzten Jahr kennen Sie vielleicht noch: Das Auto im Kaufhaus.

Weiterlesen

Es gibt sie noch, die alten Gerstel-Aufkleber.

Und zwar nicht in irgendwelchen Schubladen oder Sammelalben, sondern noch richtig auf den Autos, auf die sie ursprünglich aufgeklebt wurden. Gerstelblog-Leser Arthur Läufer hat so ein Auto, einen 26 Jahre alten Opel Kadett E Caravan, also einen Kombi. Vom originalen Aufkleber ist nicht mehr sehr viel substantielles zu sehen, aber immerhin: Unverkennbar immer noch ein Gerstel-Opel:

Dieser Kadett hat übrigens durchaus das Zeug, den alten Slogan „Opel, der Zuverlässige“ würdig weiterzutragen. Denn er hat 556.000 Kilometer auf dem Tacho und erst kürzlich problemlos wieder die HU-Prüfplakette erhalten. Noch vier Jahre, dann ist der Kadett offiziell historisch und auf dem besten Wege, ein Oldtimer zu werden.

Weiterlesen

Vorpremiere des Grandland X.

Den gestrigen verkaufsoffenen Sonntag haben wir für eine kleine Vorpremiere genutzt, nämlich des neuen Opel Grandland X. Dieser Bolide komplettiert nun den SUV/CUV-Bund unter der Marke Opel zusammen mit dem Mokka X und dem Crossland X. Die offizielle Premiere ist am 21. Oktober auch bei uns im Autohaus, aber weil auf den Grandland X schon sehr viele Interessenten warten, habe wir kurzerhand den verkaufsoffenen Sonntag für eine „Vorschau“ genutzt und zwei Grandlands mitgenommen, zusammen mit einem Crossland X und weiteren Opel-Modellen.

Die Wettervorhersagen machten uns die Tage vorher ja schon richtig Angst mit prognostizierter 99 % Regenwahrscheinlichkeit. Aber tatsächlich blieb es am Sonntag dann doch trocken und die Temperaturen waren weitgehend so erträglich, dass viele Pforzheimer die Gelegenheit genutzt haben, in der Stadt zu bummeln und einzukaufen. Wir konnten uns jedenfalls über zu wenig Besucher nicht beklagen und gerade bei den beiden Grandlands herrschte reger „Sitzprobenverkehr“. Gut, bei der Straßenlage lädt der Grandland X auch geradezu ein. 😀

Jetzt geht es aber weiter, merken Sie sich den bereits genannten 21. Oktober vor, das ist ein Samstag. Zur offiziellen Premiere des Grandland X haben wir nämlich neben dem Räderwechselsamstag (zu dem Sie sich schon mal telefonisch unter 07231 280009-0 anmelden können) etwas sehr leckeres am Start.

Weiterlesen

Exklusiv: Der Opel-Service-Pinguin 2017.

Die Insider wissen: Jedes Jahr gibt es zur Wintercheck-Aktion von Opel einen Service-Pinguin für die Opel-Service-Partner und das seit inzwischen vielen Jahren. Und was inzwischen auch schon eine Tradition geworden ist: Das Gerstelblog ist sowas wie das Opel-Service-Pinguin-Infomagazin geworden. Wir bekommen in der Tat um diese Jahreszeit eine ganze Reihe von E-Mails von Opel-Fans, die wissen wollen, wie der Service-Pinguin des Jahres aussieht.

Also gut, wir haben da eine ganz exklusive Geschichte am Start – nämlich den Service-Pinguin 2017. Den gibt es noch bei gar keinem Opel-Service-Partner, wir haben aber gestern aus einer anonymen Quelle bei Opel tatsächlich die ersten Bilder bekommen. Ein echter Leak, in der Automobilbranche etwas ganz seltenes. 😉

Ganz modern dieses Jahr mit Laptop. So, und bitte mal genau auf die Augen, Schnabel und Füße des Plüschvogels achten:

Sehen Sie es? Es wird ein Service-Mädchen. Große Klasse!

Weiterlesen

Auf ein Helles: Licht-Test 2017.

Es ist wieder Oktober und damit auch wieder Licht-Test-Zeit. Wir als Mitglied der KFZ-Innung sind da natürlich wieder mit von der Partie: Auch wir schauen in diesem Monat schnell und kostenlos nach den Beleuchtungseinrichtungen Ihres Fahrzeuges und geben Ihnen die Sicherheit, dass Sie in die dunklen Jahreszeiten mit korrektem Licht am Fahrzeug hineinfahren.

Gecheckt werden wie immer nicht nur die Scheinwerfer (und zwar egal ob Halogen, Xenon oder LED), sondern auch das Fernlicht, die Nebelleuchten vorn und hinten, Bremslichter, Rücklicht, die Blinker und die Kennzeichenbeleuchtung (ja, auch die). Wenn alles in Ordnung geht, gibt es für alle sichtbar den Licht-Test-Sticker an die Windschutzscheibe.

Mitmachen und gewinnen

Zum Licht-Test kommen Sie bei uns ganz einfach – kommen Sie mit Ihrem Auto einfach vorbei. Am besten rufen Sie uns vorher kurz unter 07231 280009-0 an, dann wissen wir Bescheid und planen Sie auch gleich mit ein.

Beim Gewinnspiel können Sie unter anderem ein Auto gewinnen … äh… einen Renault Mégane. Den nehmen wir natürlich dann gern in Zahlung gegen einen Opel. 😉

Die Galerie

Zum achten Mal schreiben wir hier im Gerstelblog über den Licht-Test und damit kommt in unsere Galerie der Sticker nun ein achter Sticker dazu:

Licht-Test 2010 Aufkleber Licht-Test 2011 Licht-Test 2012 Licht-Test 2013 Licht-Test 2014 Licht-Test 2015 Licht-Test 2016

So langsam wird die Galerie sehr anschaulich. 🙂

Weiterlesen

Besuch auf der IAA.

Obwohl wir ja seit vielen Jahren in der Automobilbranche arbeiten, hat ein Besuch auf der IAA, der Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt/Main, für uns eher Seltenheitswert. Nicht deshalb, weil es die IAA nur alle zwei Jahre gibt, sondern weil wir eigentlich alle nötigen Informationen über neue Autos (Opel interessiert uns da logischerweise am meisten) ja schon direkt von Opel bekommen.

Dennoch, dieses Jahr stand ein Besuch auf unserer Agenda und dazu habe ich dann gleich auch noch unsere Azubis des ersten Lehrjahres in unseren Space Shuttle verfrachtet und vor zehn Tagen mitgenommen. Ein Besuch unsere Leitmesse kann zum Startprogramm des KFZ-Mechatronikers keinesfalls schaden. Und natürlich auch gut, dass wir als Opel-Händler bei Opel auch gern gesehen sind …

… und auch Bilder von Bereichen aus machen dürfen, wo nicht jeder hin darf. Vom „Backstage-Bereich“ kann man nämlich einen schönen Überblick gewinnen:

Als Event-Mensch gibt es aber natürlich auch andere IAA-Highlights, die mich beeindrucken können. Dazu gehört sicherlich auch der Auftritt von Mercedes-Benz, die wie immer gleich eine ganze Halle für sich reservieren, die ehrwürdige Festhalle. Was hier an Veranstaltungstechnik steht und permanent im Einsatz ist, ist schon ganz großes Kino:

Und wir können uns an den kleinen Details erfreuen und Ideen mitnehmen, nämlich hier bei den Kollegen von Honda. Ein Satz Ladestecker für Smartphones, die direkt aus den Sitzmöbeln entspringen und das schnelle Laden zwischendurch ermöglichen. Eine Idee, die wir für den Umbau unseres Wartebereiches (der demnächst ansteht, wird noch spannend) eingepackt haben:

Weiterlesen

Knöllchen aus Frankreich.

Wer Autos vermietet, bekommt auch mit gewisser Regelmäßigkeit Knöllchen ins Haus. Die allermeisten davon haben wir nicht selbst errungen und werden daher freundlich in dem Sinne behandelt, dass der Schuldige ein Fahrzeugmieter war. Mit unser peinlichst genau geführten Dokumentation ist das kein Problem.

Strafzettel aus Frankreich sind übrigens auch in Deutschland zu zahlen, denn innerhalb der EU werden diese Strafzettel an den Fahrzeugbesitzer weitergeleitet. Aussitzen ist auch keine gute Idee, denn bei einer Einreise nach Frankreich sind die dortigen Polizisten nicht zimperlich, wenn ihnen jemand ins Netz geht, der noch eine Rechnung mit dem französischen Staat offen hat.

Bezahlt werden kann übrigens bequem online oder – was wir auch nicht wussten – bar in zertifizierten Tabakläden (!) in Frankreich.

Weiterlesen

Kurzzulassung mit „hemdsärmeligem“ Schein.

Mit Kurzzulassungen haben wir als Autohändler recht viel zu tun, denn wir bieten die meisten Gebrauchtwagen auch über das Internet an und da kommt der ein oder andere Kauf über viele Kilometer hinweg zustande. Da bringen dann Käufer für die Überführung recht häufig Kurzkennzeichen aus ihrer Heimat mit zum Fahrzeugkauf bzw. zur Abholung.

Üblicherweise gibt es für Kurzzulassungen einen eigenen Fahrzeugschein. In diesem Fall war aber wohl das passende Formular aus oder es gibt in der Zulassungsstelle in Rüdesheim/Rhein noch einige Paletten mit Fahrzeugscheinen über, die verbraucht werden müssen. So ein Ding hatten wir jedenfalls noch nicht auf dem Tisch.

Gibt aber eigentlich nichts anderes zu beanstanden. Die Kennzeichen waren dabei und ordentlich mit Siegel versehen und auch eine Quittung der Zulassungsstelle existierte. Scheint also alles seine Richtigkeit zu haben. Merkwürdig ist das aber schon.

Weiterlesen

Euro 5 und grüne Umweltplakette 4? Wie geht das?

Eine der häufigsten Fragen, die wir im Service aufklären, sind Unklarheiten bezüglich der Euro-Schadstoffklassen und der Klassifizierungen der Umweltplakette. Und es ist tatsächlich verwirrend. Da gehören moderne Fahrzeuge in die Euro-Schadstoffklasse 5 („Euro 5“) oder Euro 6 und trotzdem steht auf der grünen Umweltplakette, die jedes Fahrzeug bei uns bekommt, die Ziffer 4 drauf. Was ist da los?

Euro-Schadstoffklasse ist nicht die Umweltplakettengruppe!

Genau das, was im Titel steht. Die Klassen der Umweltplakette unterliegen einer eigenen Klassifizierung, als die Euro-Schadstoffnormen. Letztere sind deutlich komplizierter und beziehen sich auf alle Arten von Fahrzeugen, die Luftschadstoffe erzeugen.

Für die Umweltplakette gibt es aus Gründen der Übersicht daher nur vier Klassen, von denen drei mit Plaketten gekennzeichnet werden. Diese Plaketten dienen dazu, die Einfahrt in Umweltzonen zu regeln.

  • Klasse 1 (keine Plakette)
    So gekennzeichnete bzw. eben nicht gekennzeichnete Fahrzeuge dürfen in keine Umweltzone einfahren.
  • Klasse 2 (rote Plakette)
    Die Schadstoffgruppe 2 bekommen Dieselfahrzeuge ohne Partikelfilter. Nach der Einführung der Umweltzonen gab es auch für rote Plaketten noch eine Ausnahmegenehmigung, inzwischen ist aber auch Fahrzeugen mit der roten Plakette die Einfahrt in Umweltzonen nicht mehr gestattet.
  • Klasse 3 (gelbe Plakette)
    Ebenfalls weitgehend für Dieselfahrzeuge, die einen Partikelminderungsfilter bestimmter Grenzwerte an Bord haben.
  • Klasse 4 (grüne Plakette)
    Praktisch alle Fahrzeuge mit Otto-Motor mit G-Kat und Fahrzeuge mit Gas- und Ethanol-Antrieben.

Ermittelt wird die Schadstoffklasse für die Umweltplakette über die Emissionsschlüsselnummern im Fahrzeugbrief/-schein.

In den Ausnahmen für Fahrverbote für Fahrzeuge mit gelber, roter oder fehlender Plakette gibt es eine bedeutende Ausnahme für Old- und Youngtimer, also Fahrzeugen mit H-Kennzeichen. Diese Fahrzeuge dürfen unabhängig ihrer Schadstoffklassenzugehörigkeit in Umweltzonen auch bei Fahrverboten einfahren. Über den Sinn lässt sich streiten.

Für moderne Fahrzeuge gilt: Grüne Umweltplakette

Ebenfalls genau das, was in der Überschrift steht. Alle modernen Fahrzeuge bekommen die grüne Umweltplakette der Schadstoffklasse 4. Und zwar egal, ob sie die Euro-Schadstoffnorm 5 oder 6 einhalten.

Weiterlesen

Herzlich Willkommen!

Dies ist das Weblog des Autohaus Gerstel in Pforzheim. Wir leben Autos seit 1911 und die Marke Opel seit 1928. Seit 2010 bloggen wir über das, was tagtäglich in und um einem Autohaus passiert. Und wir freuen uns, wenn Sie uns lesen!

Zum Autohaus Gerstel
Gold 250 - Wir sind dabei

Suche im Blog

Unwetterzentrale.de

Social Networking







Gerstel bei Twitter

Gerstel bei YouTube

Gerstel bei foursquare

Gerstel bei mobile.de

Schlagwörter

Neueste Kommentare

Neueste Beiträge

Kategorien

Archive

Networking

Opel-Blogs

Auto-Blogs

Blogs in Pforzheim

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

Anrede (Herr/Frau)

Vorname

Nachname

Anmelden
Abmelden

Anmelde Formular für
Newsletter Software SendBlaster