Das Gerstelblog im neuen Kleid.

Wir hatten es für dieses Jahr versprochen und immerhin ist noch der 28. Dezember 2016, so dass wir gerade noch im Zeitplan waren: Das Gerstelblog kommt nun im neuen Kleid daher. Auf den ersten Blick hat sich nicht viel geändert, die Neuerungen liegen aber im Detail:

  1. Der Seitenaufbau ist nun schlanker. Das liegt daran, dass das alte Design noch aus dem Jahre 2011 stammt und in den letzten fünf Jahren sehr viel in Sachen Website-Programmierung geschehen ist. Das alte Design war dahingehend inzwischen veraltet und zu unflexibel. Für Sie bedeutet das, dass das Gerstelblog noch schneller geladen werden kann.
  2. Das neue Design ist nun responsive, erkennt also automatisch, ob Sie die Website am PC, Tablet oder Smartphone lesen. Sie bekommen passend für die Bildschirmgröße Ihres Gerätes eine optimal darauf abgestimmte Ansicht.
  3. Das Gerstelblog ist jetzt noch „opeliger“, weil wir den aktuellsten Stand des Opel-Designs nutzen und auch durchgehend die Opel-eigene Schriftart. Da wird sich bei Opel im Laufe des nächsten Jahres vermutlich etwas ändern, aber für diese Eventualitäten sind wir nun bestens vorbereitet.
  4. Viele Änderungen gibt es hinter den Kulissen, die inbesondere für Suchmaschinen wichtig sind.

Was sich nicht ändert, ist das, was das Gerstelblog ausmacht – der „Tagebuch-Charakter“. Wenn Sie das Gerstelblog aufrufen, werden Sie auf der Startseite auch weiterhin die zehn neuesten Artikel vollständig lesen können, bleiben also weiterhin auf den ersten Blick informiert. Wir haben ein paar Varianten durchgespielt und auch überlegt, aus dem Gerstelblog eine Art „Magazin“ zu machen, aber das Gerstelblog bleibt das Gerstelblog.

An einigen kleinen Stellschrauben drehen wir noch, aber jetzt ist es wenigstens schon mal da, das neue Design! Und wir sind sehr auf Ihre Kommentare und Kritik gespannt.