2. Juli 2015 / by / Technik / 15 Comments

Fehlersuche mit der BringGo-App unter Android.

Mit dem IntelliLink-System lassen sich iPhones und Android-Smartphones sehr einfach an das Infotainment-System im Opel anbinden. Während das mit iPhones sehr einfach geht, ist das unter Android etwas hakeliger, aber nicht grundsätzlich unmöglich. Wer einen Opel ADAM mit IntelliLink hat und ein Android-Smartphone  besitzt, kann die voreingestellten IntelliLink-Apps problemlos einsetzen, wenn auf dem Smartphone die jeweilige App installiert ist. Am wichtigsten ist da sicherlich die Navigationslösung BringGo.

BringGo unter Android funktioniert gut und zuverlässig – wenn es denn einmal erfolgreich funktioniert. Denn oft scheitert die erstmalige Inbetriebnahme daran, dass am Smartphone einige Android-Funktionen nicht aktiviert sind. Das sind dann so Situationen, wo ich als Diagnosetechniker gar nichts mehr am Auto machen muss, sondern ausschließlich am Smartphone des Kunden. Aber unser Kundenservice hört mit dem Auto dann eben nicht auf. 🙂

Ganz wichtig deshalb bei BringGo unter Android:

  • Das Android-Smartphone muss mit IntelliLink über Bluetooth kommunizieren! Kurzum: Ohne Bluetooth-Verbindung geht es nicht. Deshalb in den Android-Einstellungen Bluetooth aktivieren und in den Bluetooth-Einstellungen ein neues Gerät hinzufügen. Gleichzeitig können Sie im IntelliLink-System in den Telefoneinstellungen und dort unter den Bluetooth-Einstellungen das Gerät sichtbar machen. Nach einigen Sekunden bekommen Sie dann auf beiden Geräten einen Code angezeigt. Wenn dieser auf beiden Geräten übereinstimmt, bestätigen Sie das auf beiden Geräten und damit ist die Bluetooth-Verbindung eingerichtet.
  • Ihr Smartphone darf nicht stummgeschaltet sein! Zwar wird bei einem mit IntelliLink angeschlossenen BringGo die Sprachausgabe der Navigation direkt über das Bordradio ausgegeben, aber wenn das Smartphone stummgeschaltet ist, gibt natürlich auch die gestartete BringGo-App keinen Mucks heraus.
  • Der Standortdienst muss aktiv sein! Das können Sie in den Android-Einstellungen überprüfen, dort gibt es für den Standort-Dienst einen Schalter. Ist der Schalter aus (oder auf Null), dann bitte unbedingt einschalten, denn die BringGo-App muss den Standort des Smartphones ständig feststellen können.
  • Das Smartphone unbedingt per Kabel an den USB-Anschluss anschließen! Ja, auch wenn Android-Smartphone und IntelliLink ausschließlich per Bluetooth kommunizieren, ist ein USB-Kabel dennoch unumgänglich, da BringGo den Smartphone-Akku schon sehr ordentlich beansprucht. Immerhin muss der Standort-Dienst permanent aktiv sein und das Smartphone übernimmt ja auch die Navigationsarbeit, die auf dem IntelliLink-Bildschirm angezeigt wird. Wundern Sie sich bitte auch nicht, dass das Smartphone während der Navigationsarbeit warm wird, das ist normal.

Eine häufig gestellte Frage ist, ob während der BringGo-Navigation auch telefoniert werden kann. Im Prinzip: Ja. Das klappt auch mit den meisten modernen Android-Smartphones, leider aber nicht mit allen. Bei manchen Smartphones beendet sich bei einem eingehenden Anruf die BringGo-App und muss nach dem Telefonat wieder gestartet werden. Da können wir leider nichts daran ändern, das ist ein Problem, dass der jeweilige Smartphone-Hersteller verursacht. Grundsätzlich aber funktioniert BringGo zuverlässig und auch mit Smartphones, die nicht aus der allerneuesten Generation stammen.

Übrigens: Die meisten Smartphone-Hersteller pflegen ihr System auch nach dem Kauf noch einige Monate weiter. Möglicherweise gibt es also für Ihr Smartphone ein oder mehrere Android-Update(s), die üblicherweise mit Hinweisen im Gerät angekündigt werden. Es ist sehr sinnvoll, diese Updates auch tatsächlich zu installieren, denn in der Regel kommen mit solchen Updates eine Menge von Fehlerbereinigungen und zusätzlichen Komfortfunktionen daher.

15 comments on “Fehlersuche mit der BringGo-App unter Android.”

  1. Oliver sagt:

    „Die meisten Smartphone-Hersteller pflegen ihr System auch nach dem Kauf noch einige Monate weiter.“ – ganz im Gegensatz zu Opel. Ich habe mich an Opel gewandt und wollte in Erfahrung bringen, ob und ggf. für wann Updates für das IntelliLink R3 meines Adams geplant sind. Laut Aussage von Opel sind derzeit keine Aktualisierungen vorgesehen. Schade, denn mein Adam ist gerade einmal 2,5 Jahre alt. Hier mangelt es bei Opel durchaus noch am Service-Gedanken – leider. Und dass das IntelliLink R3 auch MirrorLink beherrscht, kann man im adam-forum.de nachlesen …

    1. Besim Karadeniz sagt:

      Man muss da unterscheiden, ob es eine Software-Pflege oder neue Features sind. Leider ist es so, dass die R3-Hardware noch aus einer Zeit stammt, in der die Autohersteller die Anbindung zu Smartphones selbst entwickeln mussten, Android Auto und Apple CarPlay waren da noch nicht serienreif bzw. freigegeben. Erst ab R4 gibt es beides. Leider ist aber für R4 eine andere Hardware nötig, weil einiges an zusätzlichen Informationen vom Fahrzeug geliefert werden müssen.

      Ist leider alles nicht sonderlich schön für Autobesitzer mit frühen IntelliLink-Versionen, aber jetzt haben wir wohl endlich eine Ebene erreicht, mit der wir auch in den nächsten Jahren eine zukunftssichere Schnittstelle zwischen Auto und Smartphone haben.

  2. Kiemen sagt:

    Die Verbindung zum Auto ist nicht mehr da.

    1. Besim Karadeniz sagt:

      Das kann viele Ursachen haben. Haben Sie schon mal die Tipps in diesem Artikel ausprobiert und was für ein Smartphone haben Sie genau?

  3. Nati Jansen sagt:

    Ich habe die APP gekauft umd nun heißt es 30 Tage kostenfrei sind abgelaufen. Ich habe bri go schon 2 Monate

    1. Besim Karadeniz sagt:

      Wir können leider keinen individuellen Support für die BringGo-App erbringen. Haben Sie schon mal probiert, die App nochmal neu zu installieren? Wenn Sie BringGo gekauft haben, wird die App nach einer Neuinstallation normalerweise sofort in eine Kaufversion umgewandelt.

  4. Arndt, Günter sagt:

    Ich habe am 10.03.17 meinen neuen Mokka x bekommen. Stolz erzählte mir der Verkäufer, wenn ich mein Handy (Galaxy A5 2016) über ein USB Kabel an das R 4.0 IntelliLink anschließe, kann ich alle Apps die ich auf dem Handy habe, im Infosystem bedienen. Nach intensiven Selbststudium, da der Opelhändler total überfordert war, habe ich festgestellt,dass Google da etwas gegen hat. Also nur einige Apps werden gespiegelt. Nun habe ich mir gedacht lade ich dich mal BringGo runter. Weil das ja schon im Adam läuft. Auf dem Handy funktioniert sie einwandfrei, wird aber nicht gespiegelt. Sicherlich hat Google da auch etwas dagegen,weil Google Maps funktioniert. Leider geht nach zwei Minuten der Ton vom Radio aus. Fazit: was muss ich machen damit BringGo im Infosystem angezeigt wird? Über Bluetooth wird mein Handy gefunden und auch verbunden.

    1. Besim Karadeniz sagt:

      Hallo Herr Arndt, mit IntelliLink R 4 nutzen Sie über Ihr Smartphone „Android Auto“, haben also eine gute und vor allem eine von Google direkt unterstützte Integration zwischen Smartphone und Infotainment. Mit Android Auto dürfen aber von Seiten Googles nur Apps kommunizieren, die die Kernfunktionalitäten von Android Auto nutzen und während der Fahrt sinnvoll nutzbar sind. Das sind vor allem Messenger (die über Voice gesteuert werden) und Audio-Apps. Alle anderen Apps sind aus Sicherheitsgründen ausgeschlossen, denn die soll man während der Fahrt nicht benutzen dürfen. Android Auto setzt, wie Sie schon schreiben, auf Google Maps, so dass Sie BringGo nicht mehr brauchen. Die BringGo/IntelliLink-Lösung kommt noch aus einer Zeit, wo es so Dinge wie Android Auto noch gar nicht gab.

  5. Petra B sagt:

    Hallo, ich habe ein ähnliches Problem. Fahre seit zwei Jahren den Adam und nutze seit dem auch Bringgo.. Jetzt habe ich ein neues Handy, bringoo installiert.. Aber die Bluetooth Verbindung funktioniert nicht zwischen dem Gerät und dem Adam. Aber bringoo gekauft (gezwungenermaßen) und würde es, zumindest solange ich den Adam fahre, weiter benutzen. Was kann ich tun? Gruß aus Aachen Petra B.

    1. Besim Karadeniz sagt:

      Löschen Sie auf jeden Fall mal zunächst alle erkannten und gepaarten Bluetooth-Geräte im IntelliLink, ggf. auch auf dem Smartphone. Danach versuchen Sie einmal, das Smartphone und IntelliLink nochmal anhand der Anleitung miteinander zu verheiraten.

      1. Petra B sagt:

        Danke für die schnelle Antwort 👍 Problem scheint behoben.

        Mein Sohn, der technisch nicht so einfach strukturiert ist wie ich, hat gerade herausgefunden, dass in den Einstellungen im Adam „für andere nicht sichtbar“ eingestellt war. Das hätte ich zugegebenermaßen nicht gefunden… Vielleicht hilft das ja anderen weiter, die ebenfalls hier etwas schwerfälliger sind 😃
        Also: im Fahrzeug EINSTELLUNGEN –
        TELEFONEINSTELLUNGEN – GERÄTELISTE und dann sichtbar machen und Gerät suchen.. Dann kann man die Geräte auch „verheiraten“.. Gruß aus Aachen Petra

        1. Besim Karadeniz sagt:

          Guter Hinweis, wir werden das mal in den Artikel mit aufnehmen. Gut, dass es jetzt bei Ihnen funktioniert! Grüße aus Pforzheim.

  6. Petra B sagt:

    PS… Es handelt sich bei dem. neuen Handy um ein Samsung J7. Vorher hatte ich das HTC one. Danke

  7. Matthias sagt:

    Hallo habe meinen corsa e mit intellilink 4.0 und würde gerne bringgo nutzen laut Herstellers Liste soll der corsa ab Baujahr 2015 die bringgo app spiegeln können kriege es aber nicht zum laufen wenn jemand mir eine Hilfestellung geben könnte wäre nett.
    Danke im voraus

    1. Besim Karadeniz sagt:

      Ab IntelliLink 4.0 wird die BringGo-App nicht mehr benötigt. Aktivieren Sie in den Einstellungen von IntelliLink Android Auto bzw. Apple CarPlay. Sie können dann mit der Kartenanwendung von Android bzw. des iPhones direkt navigieren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Herzlich Willkommen!

Dies ist das Weblog des Autohaus Gerstel in Pforzheim. Wir leben Autos seit dem Jahre 1911 und sind ein traditionsreiches Opel-Autohaus. Seit dem Jahre 2010 bloggen wir über all das und vieles andere, was tagtäglich in und um einem Autohaus passiert. Und wir freuen uns, wenn Sie uns lesen!

Zum Autohaus Gerstel
Gold 250 - Wir sind dabei

Suche im Blog

Unwetterzentrale.de

Social Networking







Gerstel bei Twitter

Gerstel bei YouTube

Gerstel bei foursquare

Gerstel bei mobile.de

Schlagwörter

Neueste Kommentare

Neueste Beiträge

Kategorien

Archive

Networking

Opel-Blogs

Auto-Blogs

Blogs in Pforzheim

Newsletter

Hier können Sie sich für unseren Newsletter anmelden.

E-Mail-Adresse:

Anrede (Herr/Frau)

Vorname

Nachname

Anmelden
Abmelden

Anmelde Formular für
Newsletter Software SendBlaster