Ein neues Aussehen für das Gerstelblog.

Nach einem Jahr Gerstelblog wurde es Zeit, diesem kleinen Weblog in der großen Autowelt paar Erfrischungstücher zu reichen. Als wir letztes Jahr anfingen, begann das Gerstelblog auf einem kleinen Webhosting-Account und wir „spielten“ uns das Aussehen im Laufe der Tage zurecht, immer mit dem Hintergedanken, „irgendwann“ mal den großen Farbtopf herauszuholen.

Das haben wir nun diese Woche getan. Anfang dieser Woche haben wir zunächst das Gerstelblog auf eine stärkere Blog-Plattform transferiert, die vor allem erst einmal eines brachte: Tempo. Die zweite Stufe war, das Aussehen des Weblogs auf die aktuelle Corporate Identity von Opel zu bringen. Das Autohaus Gerstel ist seit 90 Jahren ein Opel-Haus und diese Ehre verpflichtet. Zudem sieht das derzeitige Opel-Design, das Sie auch in der aktuellen Opel-Werbung sehen können, einfach unverschämt gut aus.

Wir hatten uns überlegt, ob wir nicht verschiedene Designs zur Auswahl anbieten sollten, die dann der Besucher nach seinem Geschmack selbst einstellen kann. Aber schon nach kurzem Nachdenken waren wir bei dem Ergebnis: Nein, wäre der falsche Weg. So funktioniert nämlich die Welt der Mobilität nicht. Denn die ist ständig in Bewegung und schneidet mitunter alte Zöpfe auch ab, um Platz für neues „Haar“ zu schaffen. Vor 50 Jahren hätten sich die damaligen „Gerstels“ sicher nicht träumen lassen, dass kein halbes Jahrhundert später die gerade angeschaffte Tankstelle vor allem deshalb wieder eingestampft wird, weil Autos inzwischen so wenig verbrauchen, dass man nicht an jeder Ecke eine Tankstelle braucht. Und in vielleicht weiteren 50 Jahren wird man darüber staunen, dass man so lange wertvolles Erdöl gebraucht hat, um von A nach B zu kommen.

Auto ist Bewegung, Bewegung kennt keinen dauerhaften Stopp und hier wird bewegt. 100 % Autohaus.