Flaggenpost.

Wir haben rund um das Autohaus eine Reihe von Flaggenmasten, auf denen wir allerlei Opel-Flaggen wehen lassen. Flaggen sind ein beliebtes Stilmittel, sie bewegen sich, können verhältnismäßig schnell ausgetauscht werden und sind einfach in der Herstellung. Und sie sind eben zu jeder Jahreszeit ein Blickfänger, ob nun am Autohaus oder bei Ausstellungen.

Für das Jubiläum haben wir letztes Jahr eine Reihe von eigenen Flaggen mit eigenen Motiven produzieren lassen. Richtig professionell auf speziell reißfestem Tuch und mit allen Haken und Ösen, um sie auf echte Flaggenmasten aufziehen zu können. Und weil sie wirklich nicht ganz billig sind, ziehen wir unsere Flaggen tatsächlich an manchen Tagen, an denen es besonders stürmisch ist oder für die folgende Nacht ein Sturm angekündigt ist, auch wirklich ein und lagern sie in der Werkstatt. Da kümmert sich meist Kollege Nuri darum und dann finden sich die Flaggen alle hübsch aufgereiht in der Werkstatt:

Oder sie liegen im Verkauf fein säuberlich auf dem Boden (links im Bild übrigens einer der Gewichte, die dafür sorgen, dass die aufgezogenen hängenden Flaggen auch immer schön nach unten gezogen sind):

Also: Wenn die Flaggen bei uns nicht am Mast hängen und stattdessen in der Werkstatt aufgereiht oder im Showroom liegen, dann haben wir entweder eine neue Lieferung bekommen oder es ist wettertechnisch etwas brisantes unterwegs. Wir schreiben das nur deshalb, weil die Sparkasse Pforzheim Calw das in etwa ähnlich mit der Turmflagge auf dem Sparkassenturm handhabt. 🙂