Das war er, der Pforzheimer Automarkt 2015.

Wenn ein Großteil der Autohausbesatzung an einem Montag mit übermüdeten Augen ins Autohaus kommt, dann war am Tag vorher entweder Betriebsfeier – oder das Wochenende mit dem Pforzheimer Automarkt. Letzteres hatten wir tatsächlich letztes Wochenende und dementsprechend platt waren wir gestern. Aber immerhin geht es uns da so wie allen großen Autohäusern in Pforzheim. Da müssen wir eben durch! 😀

Das Wochenende war in Sachen Wetter leider bitterkalt und ungemütlich, so dass es dieses Jahr nichts mit der ersten Gesichtsbräune wurde. Ganz im Gegenteil: Unsere Kollegen scharrten sich um unsere Scheinwerfer, der mitgenommene Kaffeeautomat war im Dauerbetrieb man zog sich gern mal in unseren Feuerwehrwagen zurück, denn darin war es wenigstens nicht zugig. Immerhin hat sich niemand eine Erkältung mitgenommen.

In Sachen Erfolg sind wir dieses Jahr zufrieden, denn wir haben eine ganze Reihe von sehr guten Gesprächen geführt und auch ein hübsch gefüllten Auftragsordner zurück ins Autohaus mitgenommen. Dieses Jahr haben wir hauptsächlich auf Gebraucht- und Vorführwagen gesetzt, was im Pforzheimer Automarkt auch deutlich besser läuft.

Offiziell dabei war auch Michael Knapp mit seinem ADAM Cup. Ihn sponsern wir ja dieses Jahr ganz offiziell und da war der Termin am Wochenende der erste wichtige Sponsorentermin, der uns aber auch allen sehr gut gefallen hat. Das Interesse an seinem Rallyesport war groß und natürlich ist ein echtes Rallyeauto auch ein echter Hingucker. Vor allem dann, wenn neben dem ADAM Cup auch noch vier weitere Brüder des ADAM stehen und darunter auch einer der ersten ADAM S.

Ein weiteres Highlight gab es mit unserer Unterstützung am Stand der Kfz-Innung, denn dort haben Pforzheimer Zimmerleute eine Brücke ohne eine einzige Schraube oder einen Nagel gebaut, die so stabil sein soll, dass selbst ein SUV darüber fahren kann. Das hat sich Timo nicht zweimal sagen lassen, sich einen Opel Mokka geschnappt und die Brücke getestet. Immerhin: Timo hatte Schweißperlen auf der Stirn. 😉

Bilder? Ach Bilder! Na klar doch, hier bitteschön: