(Mal wieder) Bauarbeiten an der Straße.

Wir sind es ja eigentlich schon wirklich gewohnt dieses Jahr, dass ständig irgendetwas rund um das Autohaus in Sachen Straßenbauarbeiten passiert. Dass die Altstädter Straße gegen Ende des Jahres nochmal vollständig aufgerissen werden muss, da Abwasserrohre verlegt werden müssen, wussten wir schon vorher, so konnte man sich immerhin darauf vorbereiten. Und im Winter sind solche Großbauarbeiten auch deswegen erträglicher, weil wir ja allein schon wegen den Temperaturen zuschauen, die Türen geschlossen zu halten. Mit der richtigen Perspektive könnte man aber fast glauben, dass Peter nun umgestiegen ist in den professionellen Handel von Baufahrzeugen. Opel-gelb ist der Bagger zumindest ja schon mal. 🙂

Dennoch – der jetzige Höhepunkt mit dem Aufreißen der Straße direkt neben dem Showroom ist zwar eine eigene Show (innen am Schaufenster stehen und fünf Meter tief in ein Loch schauen, hat schon etwas für sich), aber nun ist dann wirklich auch langsam gut, wenn irgendwann wieder Asphalt liegt, draußen wieder etwas Ruhe einkehrt und der Hof auch wieder von der Altstädter Straße aus befahren werden kann.

Eines muss man allerdings den Bauarbeitern und vor allem dem Baggerfahrer lassen: Wie die da Hand in Hand bei Wind und Wetter arbeiten und der Baggerfahrer mit der größten Seelenruhe und Routine sein Monstrum da rangiert, das ist wirklich großes Kino. Wir ertappen uns immer wieder dabei, in ruhigen Minuten selbst am Schaufenster zu stehen und zu staunen. Als Kinder hätte man uns da gar nicht wegbekommen. 🙂