Neue Schriftzüge.

Nachdem wir letztes Jahr ja das Hauptgebäude neu haben streichen lassen, waren nun auch neue Schriftzüge fällig, die auf den Notruf verweisen, den unsere Kunden vor Ort am Autohaus auslösen können, wenn sie nachts oder am Wochenende mit einem liegengebliebenen Auto vor der Werkstatt stehen und Hilfe benötigen:

Und auch um ein anderes, leidiges Thema haben wir uns bei dieser Gelegenheit gekümmert, nämlich um das „wilde Parken“ auf unserem Hof:

Den Hof ketten wir nach Geschäftsschluss nämlich absichtlich nicht ab, damit Kunden und Abschleppwagen ihre Fahrzeuge am Autohaus auch nach Geschäftsschluss abstellen können. Das wiederum lädt einige Zeitgenossen dazu ein, ihre Fahrzeuge auch gleich mit auf unserem Hof zu parken, was aber nicht in Ordnung ist. Denn unser Hof ist unser Privatgelände und wir haben beispielsweise auch überhaupt keine Lust, darüber zu diskutieren, wer eigentlich die Zeche bezahlt, wenn ein Falschparker dort das Auto eines anderen Falschparkers rammt und unehrlicherweise verschwindet. Solche Versicherungsfragen können sehr, sehr spannend werden… 🙁

Und ja, die Drohung ist ernst gemeint. Wir werden abschleppen lassen, wenn das nicht aufhört.